3 Jahre Haft für Pastor

Iran

Im Iran hat der Revolutionsgerichtshof von Teheran den schwerkranken Pastor Vruir Avanessian zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht verhängte die Strafe wegen „staatsfeindlicher Aktivitäten und Verbreitung von Gedankengut, das die Unverletzlichkeit der Islamischen Republik Iran gefährdet“, wie der christliche iranische Pressedienst Mohabat News berichtet. Der 61-jährige ist Pastor der Pfingstkirche „Assemblies of God“ (Versammlungen Gottes). Er war bereits am 27. Dezember vor einem Jahr verhaftet worden – zusammen mit mehreren anderen Christen während einer Weihnachtsfeier. Das Hilfswerk Open Doors übte scharfe Kritik an dem Urteil und rief zum Gebet für den Pastor und alle anderen inhaftierten Christen auf. Mit dem Urteil strafe das Regime die Worte des neuen Präsidenten Hassan Ruhani Lügen, der vor seiner Wahl den religiösen Minderheiten im Land eine Verbesserung ihrer Lage in Aussicht gestellt hatte. Avanessian ist seit 17 Jahren Pastor. Er leidet an einer schweren Herzerkrankung und an Diabetes. Zur Gerichtsverhandlung konnte er nicht erscheinen, da er an diesem Tag im Krankenhaus behandelt wurde. Es wird befürchtet, dass er die Haft nicht überlebt.

Nach Angaben des Werkes werden gezielt Pastoren schikaniert und verfolgt, die die christliche Botschaft in der Landessprache Farsi verkündigen. Viele von ihnen seien in diesem Jahr verhaftet oder vom Geheimdienst vorgeladen worden. Sie hätten die Anweisung erhalten, alle gemeindebezogenen Aktivitäten für 90 Tage einzustellen oder das Land zu verlassen. Laut Open Doors leiden vor allem zum Christentum übergetretene Muslime unter „extremer Unterdrückung“. Die Verbreitung von Bibel bestrafe das Regime mit Haft und anderen harten Maßnahmen. Von den 76,4 Millionen Einwohnern des Iran sind 99 Prozent Muslime. Die Zahl der Konvertiten zum christlichen Glauben wird auf 250.000 geschätzt. Ferner gibt es bis zu 150.000 meist orthodoxe armenische und assyrische Christen.(Quelle: idea)

Zü zur Startseite
  • Gott unser Vater,
    wir bitten dich für die Kirche:
    Stärke unseren Glauben durch
    das Zeugnis unserer bedrängten
    Brüder und Schwestern. Mach uns
    empfindsam für die Not aller
    Unterdrückten und entschieden
    im Einsatz gegen jedes Unrecht.
    Amen.