Artikel von November 2013

Aktionstag gegen Christenverfolgung

Ort: 
Österreich

Einladung zum Aktionstag "Stopp Christenverfolgung". Am 10.12. findet unser alljährlicher Aktionstag gegen Christenverfolgung statt, dieses Jahr unter dem Motto "Arabischer Frühling - Blutiger Winter für Christen".

Diskriminierung von Katholiken

Ort: 
Bosnien-Herzeg.

Bischof Komarica fordert Ende der Diskriminierung von Katholiken. „Politiker aus dem Westen sollen Druck auf die bosnischen Politiker ausüben, damit endlich auch katholische Kriegsflüchtlinge nach Bosnien zurückkehren können“, forderte Bischof Franjo Komarica von

FARC "erlaubt" Sonntagsgottesdienste

Ort: 
Kolumbien

Im südkolumbianischen Verwaltunsbezirk Putumayo erlauben die Rebellen der FARC die Öffnung der Kirchen für Sonntagsgottesdienste und Vorabandmessen am Samstag.Dies teilt Bischof Luis Alberto Parra Mora von Mocoa-Sibundoy, Hauptstadt der Region Putumayo, mit, der im Gespräch mit einem Radiosender daran erinnerte, das

Unschuldiger Christ in Haft verstorben

Ort: 
Ägypten

Shaiboub William Arsal war unter islamistischem Druck als Unschuldiger zu jahrelanger Haft verurteilt worden. Ende September 2013 starb er im Krankenhaus. Am 15. August 1998 wurden zwei koptische Christen aus dem Dorf el-Kosheh in der oberägyptischen Provinz Sohag ermordet aufgefunden.

"Kämpfen nicht für Demokratie"

Ort: 
Syrien

Insgesamt sieben islamistische oppositionelle Gruppen gaben am 22. November in einer offiziellen Verlautbarung die Bildung einer gemeinsamen Islamischen Front bekannt, deren Ziel die Gründung eines islamischen Staates in Syrien ist.

Gemeinden wachsen trotz Terror

Ort: 
Nigeria

Das westafrikanische Nigeria ist aus christlicher Sicht ein Land der Gegensätze: Einerseits sind die Christen im muslimisch dominierten Norden ständig blutigen Terrorakten islamischer Extremisten ausgesetzt, andererseits erleben sie im Süden ein stetiges Gemeindewachstum.

Islamisten breiten sich aus

Ort: 
Syrien

Die Lage in Syrien wird für die verbleibenden Christen immer besorgniserregender. Islamisten kontrollieren weite Teile des Landes. Vor allem der Norden ist betroffen. Dort hat sich die Gruppe "Islamischer Staat Irak und Syrien (ISIS)" ausgebreitet.

Glaube ist ein Stück Heimat

Ort: 
Golfstaaten

Die katholische Kirche auf der Arabischen Halbinsel besteht hauptsächlich aus Einwanderern, die vor allem aus Indien und von den Philippinen stammen.

Priester entführt

Ort: 
Kamerun

Der 42jährige französische Priester Georges Vandenbeusch wurde am 13. November gegen 23.30 Uhr (Ortszeit) entführt. Sies bestätigt der Generalvikar der Diözese Maroua-Mokol, Prälat Henri Djonyang im Gespräch mit dem Fidesdienst.

Angriff auf christl. Grundschulheim

Ort: 
Syrien

Bei einem Mörserangriff auf eine christliche Grundschulheim Stadtviertel Al- Qassaa in Damaskus starben gestern fünf Kinder. Insgesamt 27 Personen wurden verletzt. Ein weiterer Angriff wurde auf einen Schulbus in Bab Touma einem mehrheitlich von Christen bewohnten Vorort von Damaskus verübt.

Regierung lässt Haus abreissen

Ort: 
Israel

“Eine Demolierung ist nicht gerechtfertigt und wenn die Stadt Jerusalem und die israelische Regierung solche Demolierungen anordnen und Menschen aus den eigenen Wohnungen vertreiben, dann schüren solche Aktionen nur Hass und gefährden damit den Frieden”, so der Lateinische Patriarch von Jerusalem, Erzbischof Fouad T

Aufruf von Bischöfen zur Solidarität

Ort: 
Syrien

In dieser Videobotschaft bitten die syrischen Bischöfe um Solidarität angesichts der schwierigen Lage der Christen in dem vom Bürgerkrieg betroffenen Land.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden