Artikel von März 2014

6 Menschen kamen ums Leben

Ort: 
Kenia

Vertreter der verschiedenen Religionen in Kenia verurteilen mit Nachdruck das Attentat auf die evangelische Kirche im Stadtviertel Likoni in Mombasa, bei dem am vergangenen 23. März sechs Menschen ums Leben kamen und Dutzende verletzt wurden.

Vierjähriger von Islamisten entführt

Ort: 
Ägypten

In der Stadt Malawi (Provinz Minya) wurde der vierjährige Peter Nagi Farag mutmaßlich von Islamisten entführt. Während er sich am Morgen des 19. März 2014 mit seiner Schwester auf dem Weg zum nahen Kindergarten befand, hielt ein PKW an und wollte die beiden Kinder entführen.

Mord an christlichem Professor

Ort: 
Libyen

Der 54jährige christliche Professor Adison Karkha aus Kirkuk war Rektor der medizinischen Fakultät der Universität Sirte. Er wurde am Dienstag, den 18. März in seinem Auto auf dem Nachhauseweg ermordet.

Islamisten überfallen christliche Kleinstadt

Ort: 
Syrien

In Nordwesten Syriens haben islamistische Rebellen die überwiegend von Christen bewohnte Kleinstadt Kasab überfallen. Das berichtet der dort tätige Christliche Hilfsbund im Orient (Bad Homburg) unter Berufung auf Augenzeugen.

Gerichtsurteile zu Vergewaltigung

Ort: 
Indien

Am heutigen 14. März verurteilte ein erstinstanzliches Gericht im Distrikt Kandhamal (Orissa) im Fall der Vergewaltigung der katholischen Ordensschwester Meena Barwa drei Angeklagte und sprach sechs weitere frei.

Drei Christen verhaftet

Ort: 
Iran
Handschellen

Soeben haben wir die Nachricht von HMK erhalten, dass am 5. März 2014 Amin Khaki, Hossein Barunzadeh, Rahman Bahman und fünf weitere Christen während eines Picknicks von iranischen Geheimdienst-Offizieren mit Waffen bedroht, geschlagen und anschliessend verhaftet wurden.

Serie von Morden an Christen

Ort: 
Libyen
Flagge Libyen

Am 2. März wurde im libyschen Bengasi, Bezirk Jarutha, die Leiche eines ägyptischen Mannes gefunden. Ein eintätowiertes Kreuz an seiner Hand weist ihn als koptischen Christen aus. Er ist das 8. Todesopfer einer Serie von Morden an ägyptischen Christen innerhalb von nur einer Woche, nachdem bereits am 24.

Übergriff auf Gebetssaal

Ort: 
Indien

Zwei Verdächtige wurden nach einem Übergriff auf einen christlichen Gebetssaal in Orissa festgenommen. Nach dem Vorfall, der an den Albtraum der antichristlichen Übergriffen erinnert, ließen die Behörden des Staates Orissa 70 Polizeibeamte im Dorf Pradhanpada im Distrikt Kandhamal stationieren.

Hürden für christl. Religionsunterrricht

Ort: 
Brunei

Rektoren und Lehrer privater Schulen und Bildungseinrichtungen riskieren eine fünfjährige Haftstrafe oder eine Geldstrafe von bis zu 20.000 Dollar, wenn sie im Beisein von muslimischen Kindern nichtmuslimischen Religionsunterricht erteilen oder über andere Religionen sprechen.

Der Blasphemie per SMS beschuldigt

Ort: 
Pakistan

Zwei unschuldige Christen, Shafaqat Emmanuel und dessen Frau Shagufta Kausar, die wegen angeblicher “Blasphemie per SMS” verurteilt wurden, sollen weiterhin im Gefängnis in Toba Tek Singh festgehalten werden.

Nur knapp dem Tod entkommen

Ort: 
Nigeria

Ein körperbehinderter Mann aus Nordnigeria hat sein Entsetzen über eine Reihe von durch Extremisten verübter Gräueltaten geschildert, die er mitansehen musste. Unter anderem seien vier Männer ermordet und ein Brandanschlag auf eine Schule verübt worden, die dadurch in Schutt und Asche gelegt worden sei.

Christin von Taliban ermordet

Ort: 
Pakistan

Eine junge Christin wurde von pakistanischen Taliban im Norden von Pakistan ermordet. Wie Beobachter berichten, soll die junge Frau gemeinsam mit ihrem Cousin, der vor einigen Jahren zum Christentum konvertiert war, auf der Flucht gewesen sein.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden