Artikel von Mai 2014

Todesurteil gegen Christin

Ort: 
Sudan

In einer gemeinsamen Erklärung verurteilen die Kirchen des Sudan das Todesurteil gegen Mariam Yehya Ibrahim. Die im achten Monat schwangere Christin wird des Abfalls vom Glauben beschuldigt. P.

Schwester nach Überfall gestorben

Ort: 
Malaysia

Die 69jährige Schwester Juliana Lim aus der Kongregation vom Kinde Jesu starb gestern an den folgen eines Überfalls, zu dem es am 14. Mai in Seremban in der Nähe von Kuala Lumpur gekommen war. Dies teilt die Ortskirche mit.

Auswanderungswelle aus Aleppo

Ort: 
Syrien

“In den vergangenen Wochen gab es eine neue Auswanderungswelle unter den Christen in Aleppo. Die Familien haben das Ende des Schuljahres abgewartet und dann ihre Koffer gepackt und die Häuser abgeschlossen, um über die einzige noch befahrbare Ausfahrtsstraße in den Libanon zu fliehen.

Sie wollten das Herz Nigerias verletzen

Ort: 
Nigeria

Boko Haram: „Sie wollten das Herz Nigerias verletzen“. In der Nacht vom 14. auf den 15. April 2014 wurden ungefähr 275 Mädchen aus einer staatlichen Oberschule in Chibok im nigerianischen Bundesstaat Borno entführt. Boko Haram zeichnete für die Entführung verantwortlich.

"Wollen meine Kinder bekehren"

Ort: 
Tansania

"Sie wollen meine Kinder zum Islam bekehren". Mathew Limo (Name aus Sicherheitsgründen geändert) weiß, was ihn erwartet, wenn er mit seiner Familie in die Kirche geht. Er lebt auf der Insel Unguja, die zusammen mit der Insel Pemba den halbautonomen Teilstaat  Sansibar bildet, der zu Tansania gehört.

Neue Blasphemie-Vorwürfe

Ort: 
Pakistan

Der Blasphemieparagraph fordert weitere Opfer in Pakistan. Die jüngsten Fälle betreffen Christen, Ahmadi, und den TV-Sender “Geo TV”. Am 17. Mai wurde im Dorf Mirpur Khas (Sindh) Anzeige wegen Blasphemie gegen vier Christen erstattet: es handelt sich um Javed Masih, seine Frau Nazia, Rose Marry und Cavell David.

241 Fälle von Intoleranz in Europa

Ort: 
Europa

Am 15. Mai stellte die Beobachtungsstelle der Intoleranz und Diskriminierung gegen Christen ihren Bericht über das Jahr 2013 vor. 241 Fälle von Intoleranz gegen Christen werden in diesem Bericht dokumentiert.

Karlskirche in Wien beschmiert

Ort: 
Europa

Ein weiterer Fall schwerer Sachbeschädigung an einer Kirche wurde Sonntagvormittag aus Wien gemeldet. Dort beschmierten bisher Unbekannte die Fassade der Karlskirche mit Schriftzügen und Farbklecksen, wie die Wiener Polizei in einer Presseaussendung mitteilte.

Brandanschlag auf Kirche in Bregenz

Ort: 
Europa

Einen Brandanschlag auf die Pfarrkirche Mariahilf in Bregenz haben bisher unbekannte Täter verübt. Bei dem Feuer in der Nacht auf Sonntag wurde das Eingangsportal der Kirche im Stadtteil Vorkloster schwer beschädigt, Rauchschwaden drangen in das katholische Gotteshaus ein.

Christen bedroht und misshandelt

Ort: 
Indien

Wie der katholische Priester und Menschenrechtsaktivist Pfarrer Ajay Kumar Singh, berichtet, der für sein Engagement unter den Opfern des Progroms im Distrikt Kandhamal in Orissa des Jahres 2008 mit einem Preis gewürdigt wurde, nahm die Polizei in den vergangenen Tagen drei Personen fest, die die Wohnung einer chris

Erneut Vandalismus im Hl. Land

Ort: 
Israel

Die katholischen Bischöfe im Heiligen Land beklagen und verurteilen besorgt die drei vandalischen Übergriffe und die Schändung dreier christlicher Stätten in Galiläa am vergangenen Sonntag, den 27. April, während die katholischen Gemeinden vor Ort die Heiligsprechung von Johannes XXIII. und Johannes Paul II.

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden