Artikel von September 2014

Anschlag auf kath. Pfarre in Berlin

Ort: 
Europa

Nach dem linksextremistischen Anschlag auf die katholische Pfarrei Herz Jesu in Berlin am vergangenen Freitag fordert das katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ die deutsche Politik zu einem deutlichen Zeichen gegen jede politisch oder religiös motivierte Gewalt auf.

Kopte von Entführern ermordet

Ort: 
Ägypten

Am vergangenen 23. September wurde der koptische Zahnarzt Ehbab Karam in der Provinz Assiut in Oberägypten von seinen Entführern ermordet. Karam war auf dem Heimweg von seiner Zahnarztpraxis in el-Badari verschleppt worden.

Extremisten bewirken Festnahmen

Ort: 
Indien

Die Polizei des Staates Madhya Pradesh nahm in der Nähe der Stadt Khargone fünf Christen fest, die versucht haben sollen, Einwohner der Region gegen Bezahlung zur Bekehrung zum christlichen Glauben zu zwingen.

Das Übel der Boko Haram

Ort: 
Nigeria

Die christliche Welt konzentriert sich auf den Irak, wo Tausende Gläubige in ihrem eigenen Land Flüchtlinge sind, verfolgt, wenn nicht sogar Opfer der gnadenlosen Brutalität der islamistischen Extremisten des Islamischen Staates.

Zur Lage in Weißrussland

Ort: 
Weißrussland

Vor der Universellen Periodischen Überprüfung von Weißrussland durch den Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen im April 2015 stellt Forum 18 fest, dass die Regierung nach wie vor bemüht ist, die Religionsgemeinschaften in einem engen unsichtbaren Ghetto von Regelungen einzuschließen, auch wenn das Regime in den l

Welche Zukunft gibt es für den Irak?

Ort: 
Irak

Patriarch Sako hielt diese Rede am 9.

Haftstrafen für Pastoren

Ort: 
Bhutan

In dem seit März laufenden Verfahren gegen zwei bhutanische Pastoren hat das Gericht von Dorokha nun ein unerwartet hartes Urteil gesprochen. Tandin Wangyal und Mon Thapa wurden zu drei Jahren und elf Monaten bzw. zwei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt.

Vandalismus an Kirchen

Ort: 
Europa

Belgien: Die Kirche Saint-Pierre in der Provinz und Diözese Lüttich wurde erneut verwüstet. Steine wurden durch die Fenster der Kirche geworfen. Ein Baum mit Kerzen wurde absichtlich zerstört. Pfarrer P.

Christinnen entführt u. zwangsverheiratet

Ort: 
Pakistan

Wie der christliche Anwalt und Menschenrechtskämpfer Sardar Mushtaq Gill von der pakistanischen Nichtregierungsorganisation LEAD (Legal Evangelical Association Development) berichtet, wurden erneut zwei junge Christinnen aus ihren Familien entführt und zur Bekehrung zum Islam und der Hochzeit mit Muslimen gezwungen.

„IS wird keine Grenzen kennen”

Ort: 
Irak

Interview mit Johannes Freiherr Heereman über die Lage im Irak. Mitte August reiste eine Delegation von KIRCHE IN NOT in die Krisenregion im Irak.

"Aleppo droht ein langsamer Tod"

Ort: 
Syrien

Neue Soforthilfe für Syrien. Das internationale katholische Hilfswerk "Kirche in Not" stellt weitere 360.000 Euro Soforthilfe für Syrien zur Verfügung. Wie das Hilfswerk heute in München mitteilte, werden damit erneut pastorale und humanitäre Projekte in dem vom Bürgerkrieg heimgesuchten Land unterstützt.

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden