Artikel von April 2015

IS zeigt Massenmord an Christen

Ort: 
Libyen, Nigeria

Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) hat in einem Propaganda-Video den Massenmord an etwa 30 äthiopischen Christen gezeigt. Gleichzeitig drohen die Terroristen allen „Anbetern des Kreuzes“ mit dem Tod, die nicht zum Islam wechseln oder sich weigern, eine Kopfsteuer zu zahlen.

„Lage in Aleppo hat sich verschlechtert!“

Ort: 
Syrien

Nach neuen Kämpfen verlassen tausende Menschen die Stadt. „Die Welt darf Aleppo nicht vergessen!“ Mit diesen Worten hat der geschäftsführende Präsident des weltweiten katholischen Hilfswerks „Kirche in Not“, Johannes Freiherr von Heereman, aufgerufen, den vom Krieg betroffenen Menschen in Aleppo zu helfen.

Schändung christlicher Friedhöfe

Ort: 
Israel, Irak

Milizionär des Islamischen Staates (IS), die seit Juni vergangenen Jahres Mossul halten, schändeten den ältesten christlichen Friedhof der Stadt und veröffentlichten im Internet Fotos von zerstörten Grabsteinen und Kreuzen, mit denen sie die Kampagne “Symbole der Ungläubigen” dokumentieren.

Vandalismus gegen kath. Kirche

Ort: 
Indien

Eine katholische Kirche in Agra im indischen Staat Uttar Pradesh war Ziel vandalischer Übergriffe. Wie der Pfarrer der Marienkirche in Agra, Eugene Lazarus, mitteilt hörte er am Morgen des 16. April die Alarmanlage seines im Hof der Kirche geparkten Autos.

"Priester und Nonnen gehen als letzte"

Ort: 
Irak

Helden des Glaubens im Irak: Priester, Seminaristen und Ordensleute harren bei ihrer vom IS bedrängten Herde aus. "Nachts hören wir oft Geschützfeuer. Aber zum Glück liegen wir ein ganzes Stück weit von den Kämpfen entfernt", meint Pfarrer Steven. Das ist Ansichtssache.

Brandanschlag tötet 14jährigen Christen

Ort: 
Pakistan

Der 14jährige pakistanische Christ Nauman Masih starb heute Morgen in einem Krankenhaus in Lahore an den Folgen des Brandanschlags, den Unbekannte vor einigen Tagen auf ihn verübt hatten. 

Bombardierung christlicher Viertel

Ort: 
Syrien

Der Krieg in Syrien “hat erneut jugendliche Mitarbeiter der Salesianer von Don Bosco getroffen”, so die Salesianer im Nahen Osten in einer Verlautbarung zum Tod der Brüder Anwar (21) und Misho (17) Samaan, die zusammen mit ihrer Mutter Minerva bei einem Bombenangriff auf ihr Haus am vergangenen 10.

"Terroristen leben unter uns"

Ort: 
Kenia

Nach dem Massaker an 148 Christen in der Universität in der nordkenianischen Stadt Garissa hat Kardinal John Njue, Erzbischof von Nairobi zu nationalem Zusammenhalt aufgerufen. Das geht aus einer Solidaritätserklärung hervor, die Kardinal Njue am Mittwoch, dem 8.

Kritik an Einführung islamischer Gerichte

Ort: 
Tansania

Das Referendum über die neue Verfassung in Tansania, das am kommenden 30.

Al-Shabaab töteten gezielt Christen

Ort: 
Kenia

Die somalische Terrormiliz Al Shabaab (Die Jugend) hat bei einem Überfall auf eine Universität im Nordosten Kenias gezielt Christen umgebracht. Die radikal-islamischen Kämpfer stürmten am Morgen des 2. April die sechs Schlafsäle der Universität von Garissa und fragten, wer Christ sei.

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden