Artikel von Februar 2016

Schüler zu 5 Jahren Haft verurteilt

Ort: 
Ägypten

Ein ägyptisches Gericht in Minya verurteilte vier koptische Schüler, wegen Beleidigung des Islam. Sie hatten ein mit dem eigenen Handy gefilmtes Video in Umlauf gebracht, das zeigt, wie ein betender Muslim hingerichtet wird. Vorbild waren die verheerenden Hinrichtungs-Videos des Islamischen Staates (IS).

Personenschutz für Missionare

Ort: 
Bangladesch

Die Lage in Bangladesch bleibt angespannt und der für Missionare erforderliche Personenschutz “beeinträchtigt zum Teil die Ausübung der Seelsorgearbeit”, so das Päpstlichen Institut für die Aussenmissionen (PIME) in einer Verlautbarung.

Bericht über Christenverfolgung

Ort: 
Europa

KIRCHE IN NOT hat am 19.2.2016 in München die vierte Auflage seiner Dokumentation über Diskriminierung, Unterdrückung und Verfolgung von Christen vorgestellt.

Christen sollen Kirche räumen

Ort: 
Türkei

Christen in Bursa sollen das einzige genutzte Kirchengebäude der 2-Millionen-Stadt Bursa in der Westtürkei bis nächsten Freitag räumen. Dies wurde ihnen nach einer Meldung der türkischen Tageszeitung „Radikal“ vom 19.

Verschleppt und Zwangsverheiratet

Ort: 
Pakistan

Die in Pattoki (Kasur) verschleppte und mit einem Muslim zwangsverheiratete Christin Nabila Bibi wird von dem christlichen Anwalt Sardar Mushtaq Gill von der Organisation “LEAD” vertreten, die Christen kostenlosen Rechtsbeistand garantiert.

„Wo sollen wir hin? Es ist unser zuhause“

Ort: 
Israel

Israels Mauerbau im Cremisantal: Die Hoffnung der Christen von Beit Dschalla ist wieder ein wenig kleiner geworden. Die Hoffnung der Christen von Beit Dschalla (Beit Jalla), einer Nachbarstadt Bethlehems, ist wieder ein wenig kleiner geworden.

Christl. Slum soll abgerissen werden

Ort: 
Pakistan

In einem Report für den Obersten Gerichtshof äussert die CDA ihre Bedenken, dass die Christen, die einen Grossteil der Slumbevölkerung in Islamabad ausmachen, „der muslimischen Mehrheit der Haupstadt schaden könnten“.

"Damit wir bleiben können." - Gebetstag

Ort: 
Syrien, Irak

In einem dramatischen Appell an „alle, die uns durch KIRCHE IN NOT helfen“, bitten Gregorios III. Laham, der Patriarch der melkitisch-griechisch-katholischen Kirche in Syrien, und Louis Raphael I.

Abstimmung über Völkermord

Ort: 
Europa

Am Donnerstag dieser Woche, dem 4.

Christ stirbt in Untersuchungshaft

Ort: 
Pakistan

Im Zusammenhang mit dem Tod des 35jährigen Christen Liaqat Masih in einem pakistanischen Gefängnis fordern die Nichtregierungsorganisation "CSW" und die “Cecil Chaudhry & Iris Foundation” unabhängige Ermittlungen. Liaqat Masih war als Fahrer für Raza Hameed den Sohn eines Politikers aus Gujran

Christl. Flüchtlinge leben in Angst

Ort: 
Türkei

In der Türkei leben viele christliche Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak in Angst. Vor allem in kleineren Orten sind sie gezwungen, ihren Glauben zu verheimlichen, um nicht Ziel von Übergriffen durch Muslime zu werden. Das berichtet die Online-Ausgabe der türkischen Tageszeitung Hürriyet.

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden