Artikel von September 2017

Morddrohungen wegen Konversion

Ort: 
Pakistan

Eine muslimische Frau aus der pakistanischen Provinz Punjab, die vom Islam zum Christentum konvertierte, erhielt Morddrohungen und hält sich nun zusammen mit ihren Angehörigen an einem geheimen Ort auf.

Rechte der Kirche werden verletzt

Ort: 
Belarus

Erzbischof Tadeusz Kondrusiewicz von Minsk-Mohilev beklagt die Verletzung der Rechte der Katholischen Kirche in Weißrussland.

Essen nur für islamische Gebete

Ort: 
Sudan

Für christliche Flüchtlinge aus dem Südsudan ist die Lage in den sudanesischen Flüchtlingslagern „schrecklich“. So beschreiben es KIRCHE IN NOT (ACN) nahe stehende Quellen.

Christen werden auch verfolgt

Ort: 
Myanmar

Alle Weltnachrichten sind auf die Muslime in Myanmar gerichtet. Es konzentriert sich alles um Myanmars Rohingya-Muslime. Werden die Christen in diesem Land nicht mehr verfolgt?

Christ zum Tode verurteilt

Ort: 
Pakistan

Ein muslimischer Freund hatte ihn angezeigt. In Pakistan ist ein Christ wegen angeblicher Gotteslästerung zum Tode verurteilt worden.

Von Mitschülern totgeschlagen

Ort: 
Pakistan

In Pakistan ist ein 17-jähriger christlicher Schüler von muslimischen Mitschülern in seinem Klassenzimmer totgeschlagen worden. Der Vorfall ereignete sich am 27. August in der Ortschaft Vehari in der Provinz Punjab, rund 200 Kilometer südwestlich von Lahore.

"Christliche Präsenz schwächen"

Ort: 
Israel

Die Patriarchen und Vertreter der christlichen Kirchen in Jerusalem warnen vor einem “systematischen Versuch, die Integrität der Heiligen Stadt zu untergraben” und “die christliche Präsenz im Heiligen Land zu schwächen“.

Koranstudium wird Pflichtfach

Ort: 
Pakistan

Der pakistanische Senat billigte die Einführung des Koranstudiums als Pflichtfach an staatlichen Schulen. Der vom Bildungsministerium eingereichte Gesetzentwurf “Holy Quran Bill 2017” war von der Nationalversammlung bereits am vergangenen 19. April gebilligt worden.

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden