Artikel von Juni 2018

Mind. 86 Christen bei Angriffen getötet

Ort: 
Nigeria

In Nigeria sind mindestens 86 Christen bei Angriffen auf sechs Dörfer in der Region Barkin Ladi (Bundesstaat Plateau) getötet worden. Der zuständige Polizeichef, Undie Adie, sagte gegenüber Pressevertretern, man habe die Toten am 23. Juni entdeckt.

Angriffswelle auf Kirchen

Ort: 
Nepal

Im Mai waren vier nepalesische Kirchen die Zielscheibe gewalttätiger Angriffe. Am 10. Mai, einen Tag nach Abschluss einer Jugendkonferenz der Hebron-Kirche in Hilihang, Ost-Nepal, versuchten Angreifer während der Nacht, das Gebäude in Brand zu stecken.

Kirchen befürchten Beschlagnahme

Ort: 
Israel

Der Gesetzentwurf, der eine Beschlagnahme von Kircheneigentum in Israel ermöglichen könnte, sei "ein systematischer und beispielloser Angriff gegen Christen" im Heiligen Land.

Erneut Priester erschossen

Ort: 
Philippinen

Philippinen: „Ein aktiver Verteidiger des Glaubens“ – Vier Anschläge seit Dezember. Erneut ist ein Priester auf den Philippinen einem Attentat zum Opfer gefallen. Der 43-jährige Richmond Nilo wurde am 10.

Islamisierung in vollem Gange

Ort: 
Madagaskar

Während die Insel wenige Monate vor den  Präsidentschaftswahlen eine schwere politische Krise durchlebt, wurde Erzbischof Désiré Tzarahazana, und der zugleich der Vorsitzende  der Bischofskonferenz von Madagaskar ist, vom Papst zum Kardinal ernannt.

Sorge um Religionsfreiheit

Ort: 
International

US-Außenminister Mike Pompeo hat sich besorgt zur Situation von Gläubigen in vielen Teilen der Welt geäußert. Anlass war die Vorstellung des Jahresberichtes zur internationalen Religionsfreiheit in Washington.

Wieder Gemeinden geschlossen

Ort: 
Algerien

Vergangenes Wochenende verriegelten die Behörden zwei Gemeinden in der nordöstlichen Provinz Kabylie. Genau dort wächst die Gemeinde Jesu derzeit am meisten. Eine der Gemeinden befindet sich in Ait-Mellikeche, ca.

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden