Artikel von November 2018

Blasphemievorwürfe: 187 Christen in Haft

Ort: 
Pakistan

In Pakistan befinden sich kirchlichen Angaben zufolge zahlreiche Christen wegen Blasphemie-Vorwürfen in Haft.

Islamisten bestechen Christen

Ort: 
Äthiopien

Viele junge Christen in Äthiopien werden mit finanziellen Hilfen und Arbeitsangeboten bestochen und erpresst, damit sie zum Islam konvertieren. In ihrer Verzweiflung, um der Armut zu entkommen, nehmen viele solche Angebote an.

Kirchen droht Schließung

Ort: 
Algerien

Am 14. November ordnete ein Gericht die Schließung der Kirche in Aït Djemaa, 35 km südlich von Tizi Ouzou im Bezirk Ait Bouadou an.  Der Befehl wurde erteilt, weil die Kirche nicht über die erforderliche Erlaubnis des Nationalkomitees für nicht-muslimische kultische Handlungen verfügt.

Drei Ordensleute entführt

Ort: 
Kamerun

Drei Claretiner wurden in der anglophonen Region im Südwesten von Kamerun entführt. Es handelt sich um Pater Jude Thaddeus Langeh Basebang, Üater Placide Muntong und einen Schüler des Ordens. Die drei Ordensmänner wurden am 24.

Missionar ermordet

Ort: 
Kamerun

Ein weiterer katholischer Priester wurde in einer der beiden englischsprachigen Regionen Kameruns getötet. Es handelt sich um den aus Kenia stammenden Missionar Pater Cosmas Omboto Ondari, von der Missionsgesellschaft des heiligen Joseph in Mill Hill. Am frühen Nachmittag des 21.

Erster kenianischer Jesuit ermordet

Ort: 
Südsudan

Der erste kenianischen Jesuit, Pater Victor Luke Odhiambo (sj) wurde in der Nacht zum 14. November von einer Gruppe bewaffneter Männer im Südsudan getötet. Die Täter waren in das Haus der Jesuitengemeinschaft in Cueibet im Bundesstaat Gok eingedrungen.

„Die Welt in Rot“ für Religionsfreiheit

Ort: 
International

„Kirche in Not“ macht auf religiöse Diskriminierung aufmerksam – neuer Bericht zur Lage der Religionsfreiheit. Die päpstliche Stiftung „Kirche in Not“ stellt am 22. November in Rom ihren neuen Bericht „Religionsfreiheit weltweit“ vor.

Wiederaufbau hat begonnen

Ort: 
Syrien

„Mit unseren Häusern bekommen wir auch unser Leben zurück“ - Im christlichen Viertel von Homs beginnt der Wiederaufbau. Die Altstadt von Homs war vor dem Krieg Heimat für die Christen.

Christ nach Angriff schwer verletzt

Ort: 
Kirgisistan

„Ich bin noch am Leben, weil viele Menschen für mich beten, das kann ich spüren. Ich danke euch!“ Der 25-jährige Eldos ist ein ehemaliger Muslim aus Kirgisistan, der zurzeit im Krankenhaus liegt. Am 16.

Fulani-Viehhirten - ein Albtraum

Ort: 
Nigeria

Die Stadt Jos im östlichen Zentralnigeria litt viele Jahre unter gewaltsamen interreligiösen Konflikten durch die Terrorgruppe Boko Haram.

Asia Bibi darf Land nicht verlassen

Ort: 
Pakistan

Die freigesprochene Christin Asia Bibi darf Pakistan nicht verlassen. Das bestätigte die in dem Land tätige Menschenrechtsanwältin, Aneeqa Anthony (Lahore), gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Der Oberste Gerichtshof in Islamabad hatte das Todesurteil gegen die Katholikin am 31.

IS-Attentat auf koptische Pilger

Ort: 
Ägypten

Am 2. November sind mindestens sieben Todesopfer und 19 zum Teil schwer Verletzte betroffen, berichtet CBS KULTUR INFO.

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden