Artikel von Dezember 2018

Einsätze der Polizei zu Weihnachten

Ort: 
Pakistan

Im Stadtgebiet Islamabad-Rawalpindi sollen über 1.500 Polizisten während der Weihnachtszeit die Sicherheit von Kirchen und christlichen Einrichtungen und deren Umgebung gewährleisten.

"Christen leben in einer Halb-Sklaverei"

Ort: 
Pakistan

Pakistan: „Die Christen sind eine sehr arme Gemeinschaft. Sie leben in einer Halb-Sklaverei“, sagt Erzbischof Arshad. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz von Pakistan betont, dass der interreligiöse Dialog von entscheidender Bedeutung für den Frieden in seinem Land ist.

Zunahme der Gewalt vor Weihnachten

Ort: 
Indien

"Die zwischen den Religionsgemeinschaften hervorgerufene Polarisierung ist nicht zu übersehen, zuerst waren Ausländer, dann Muslime, jetzt Christen die Zielscheibe. Wie in Uttar Pradesh, verschärft auch im nordindischen Staat Assam, die vorherrschende Straflosigkeit bei Gewalttaten die Situation.

Fulani: Eine unbeachtete Tragödie

Ort: 
Nigeria

Der Norden Nigerias leidet nicht nur unter den Angriffen der Terrorgruppe Boko Haram.

Kathedrale: 4 Gläubige erschossen

Ort: 
Brasilien

Im Anschluss an einen Gottesdienst drang am 11. Dezember gegen 13.15 Uhr „ein Mann mit zwei Schusswaffen in die Kathedrale von Campinas ein und schoss auf die Gläubigen, die dort zum Gebet verweilten. Dabei tötete er vier Menschen und anschließend sich selbst.

Schulen protestieren gegen Beleidigung

Ort: 
Jordanien

Die katholischen Schulen in Jordanien, die vom lateinischen Patriarchat von Jerusalem verwaltet werden, protestierten vehement gegen die Website „Al Wakeel“, die in den letzten Tagen ein Bild veröffentlichte, die das religiöse Empfinden der Christen des Landes beleidigt.

Säureangriff auf Priester

Ort: 
Nicaragua

Am Nachmittag des 5. Dezember, wurde der 59jährige Vikar er Kathedrale von Managua Pfarrer Mario Guevara von einer 24-jährigen Frau angegriffen, die ihm Schwefelsäure ins Gesicht und über den Köper schüttete, während er in der Kathedrale die Beichte hörte.

Papst unterstützt Adventskampagne

Ort: 
Syrien

Papst unterstützt Adventskampagne von KIRCHE IN NOT. Franziskus ruft zu Gebet und Hilfe für Kinder in Syrien auf. Am ersten Adventssonntag hat Papst Franziskus beim Angelusgebet auf dem Petersplatz in Rom eine große Kerze im Gedenken an die syrischen Kinder entzün

Beschlagnahmung kirchlichen Eigentums

Ort: 
Palästina/Hl. Land

Der Großmufti von Jerusalem, Sheich Mohammad Ahmad Husayn, verurteilt öffentlich die kürzlich erfolgte weitere Beschlagnahmung eines Grundstücks des lateinischen Patriarchats von Jerusalem durch die israelische Armee. Ziel sei die Besetzung der palästinensischen Gebiete durch israelische Siedlungen, beklagte er.

Enteignung des Pfarrgeländes

Ort: 
Taiwan

Hunderte von Gemeindemitgliedern der nach dem heiligen Vinzenz von Paul benannten katholischen Pfarre in Kaohsiung nahmen an einer Demonstration teil, bei der sie gegen die von der taiwanesischen Regierung am 30. November angeordnete Konfiszierung des Pfarrgeländes protestierten.

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden