Artikel von September 2020

Wiederholte Schändung der Kirche

Ort: 
Nigeria

Wiederholte Übergriffe auf die Kirche des heiligen Petrus in Makurdi zwangen den Bischof der nigerianischen Diözese, Wilfred Anagbe, alle pastoralen Aktivitäten in der Pfarrei auf unbestimmte Zeit einzustellen. Die Suspendierung, die bereits am vergangene 15.

Frage nach Religionszugehörigkeit

Ort: 
Tadschikistan

In der für Oktober geplanten Volkszählung in Tadschikistan wird auch die Religionszugehörigkeit der Bürger erhoben. Dies geschieht zum ersten Mal seit 1937, als Stalin über die damalige Tadschikische Sowjetrepublik als Teil der Sowjetunion herrschte.

Statue in Kathedrale beschädigt

Ort: 
USA

Während die Kirche am Dienstagmorgen, dem 15. September, für Einzelgebete geöffnet war, wurde die Kathedrale von El Paso bei einem Anschlag beschädigt. Wie die Diözese El Paso mitteilt betrat eine verdächtige Person gegen 10 Uhr die St.

178 Menschen bei Angriffen getötet

Ort: 
Nigeria

In den vergangenen sieben Monaten kam es im Süden des Bundesstaates Kaduna im nördlichen Zentralnigeria ununterbrochen zu Angriffen auf christliche Gemeinden, bei denen 178 Menschen ums Leben kamen.

Auf gefährlicher Mission

Ort: 
Nigeria

Ishaku Manawa arbeitet als Pastor in einer für Christen sehr gefährlichen Gegend: In Adamawa, einem Bundesstaat im Nordosten Nigerias. Zu Spitzenzeiten des Terrors von Boko Haram befanden sich hier ganze Landstriche unter islamistischer Kontrolle.

Priester erschossen aufgefunden

Ort: 
Philippinen

Pfarrer Nomer de Lumen aus der Diözese Antipolo, einem Suffraganbistum der der Erzdiözese Manila, wurde am 9. September in seinem Zimmer erschossen aufgefunden. Er war 32 Jahre alt. Dies teilt die Ortskirche mit. Nach laufenden Ermittlungen wurde die Leiche von Pfarrer De Lumen, der als Vikar in der Gemeinde „St.

Todesstrafe wegen Blasphemie

Ort: 
Pakistan

Wieder Todesstrafe für pakistanischen Christen wegen Blasphemie. Immer wieder wird das pakistanische Blasphemiegesetz gegen Christen gerichtet. Nun wurde erneut ein Christ zum Tode verurteilt: Per SMS soll er den Islam beleidigt haben.

"Menschen leben in Angst"

Ort: 
Mosambik

"Die Gewalt, der Verlust von Leben und die Lebensumstände der Vertriebenen in der Provinz Cabo Delgado im Norden Mosambiks machen uns große Sorgen", so die Mitglieder von IMBISA (in der sich die Bischöfe von Angola, Botswana, Eswatini, Lesotho, Mosambik, Namibia, São Tomé und Príncipe, Südafrika und Simbabwe zusamme

Asia Bibi im KIRCHE IN NOT-Interview

Ort: 
International

In einem bewegenden Video-Interview mit dem Päpstlichen Hilfswerk KIRCHE IN NOT (ACN) appelliert Asia Bibi an den pakistanischen Premierminister Imran Khan, Minderheiten zu verteidigen.

Kirche in Not Logo

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 vom niederländischen Prämonstratenserpater gegründet. Mehr 600.000 überzeugte Christen.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden