Christin nach Verhaftung vermisst

Ägypten

Der ICC hat erfahren, dass am 26. August 2021 eine 17-jährige Christin von der ägyptischen Polizei festgenommen wurde, als sie eine Kirche in Kairo verließ. Bei der letzten Kommunikation mit ihr bestätigte sie ihre Verhaftung. Ihr aktueller Aufenthaltsort und ihr Gesundheitszustand sind jedoch weiterhin unbekannt.

Die junge Frau war vom Islam zum Christentum konvertiert, was sie einige Jahre lang erfolgreich vor ihrer Familie geheim gehalten hatte, so dass nur ein atheistischer Verwandter davon wusste. Er riet ihr, Ägypten zu ihrer eigenen Sicherheit zu verlassen. Sie bewarb sich erfolgreich an einer Universität in Texas und erhielt das Präsidentenstipendium in Höhe von 22.000,00 $ pro Jahr sowie weitere kleinere Stipendien. Sie organisierte ihre Reise über die amerikanische Botschaft in Kairo.

Der Grund für ihre Verhaftung ist unklar, aber sie erfolgte, als sie die Kirche verließ, um die amerikanische Botschaft aufzusuchen. Es ist möglich, dass ihre Familie von ihrem Vorhaben, das Land zu verlassen, und ihrer Konversion zum Christentum erfuhr und die Polizei rief. Muslimische Konvertiten werden häufig von ihren Familienmitgliedern bedroht und von den ägyptischen Behörden festgenommen, was ihre Situation besonders bedrohlich macht.

Ein Partner teilte der ICC mit: "Sie hatten ihr alles genommen, auch das Geld, das sie hatte. Wir hatten bis wenige Minuten vor diesem Vorfall mit ihr in Kontakt gestanden. Wir haben gewartet und gewartet, um von ihr zu hören, aber es gab keine Nachricht. Wir wussten nicht, was wir denken sollten oder wie wir sie finden konnten. Einige Stunden später erhielten wir Nachrichten von ihr auf einem Telefon, das sie sich von einem Mitgefangenen geliehen hatte. Wir wussten, dass sie es war, denn sie sagte Dinge, die nur sie wissen konnte. Auf diese Weise erfuhren wir von ihrer Verhaftung.

"Das ist das letzte, was wir von ihr wissen. Wir sind furchtbar besorgt um ihre Sicherheit, jetzt und in Zukunft. Wir sind für jede Hilfe sehr dankbar", so der Partner weiter.

Eine Person, die mit dem Fall in Verbindung steht, teilte mit: "Ihr Telefon ist immer noch ausgeschaltet. Wir haben also keine Ahnung, wo sie ist oder ob sie in Sicherheit ist. Seit ich versucht habe, sie per FaceTime zu kontaktieren, um mich zu vergewissern, dass sie tatsächlich diejenige ist, mit der wir kommunizieren, und dass es ihr körperlich gut geht, ist ihr Telefon ausgeschaltet. Ägypten ist ein Polizei- und Geheimdienststaat, der wie die Mafia Eigeninteressen verfolgt und sich durch Falschmeldungen auszeichnet, die alles andere als wahr sind, durch das Erdichten von Tatbeständen und das Ausdenken von Anschuldigungen." (Quelle: ICC)

Zü zur Startseite
  • Gott unser Vater,
    wir bitten dich für die Kirche:
    Stärke unseren Glauben durch
    das Zeugnis unserer bedrängten
    Brüder und Schwestern. Mach uns
    empfindsam für die Not aller
    Unterdrückten und entschieden
    im Einsatz gegen jedes Unrecht.
    Amen.