Christliche Schüler angegriffen

Kenia

Muslimische Schüler einer Sekundar-Schule haben Christen, die sich weigerten, zum Islam überzutreten, geschlagen und mit Messern angegriffen. Seit Wochen waren die Spannungen angewachsen in der Jamhuri High School im Norden Nairobis. Es waren hauptsächlich Muslime somalischer Abstammung und mit ethnischen Wurzeln der Borana und Oromo aus Äthiopien , die sich als erste über Diskriminierung beschwert hatten.

Wegen der ständig zunehmenden Feinseligkeiten hatte die Schulleitung des Internats Muslimen und Christen separate Bäder und Toiletten zugeteilt, sowie die Bibliothek in zwei Abschnitte geteilt. Ende Januar erreichten die Spannungen dann ihren Höhepunkt, als Muslime in aufrührerischer Tonart zu reden begannen und christliche Mitschüler zwangen, die islamische Schahada aufzusagen (islamisches Glaubens-bekenntnis, Anm. d. Redaktion) und an islamischen Reinigungsritualen teilzunehmen.

„Einige der muslimischen Schüler zwangen christliche Klassenkameraden gewaltsam, ihrer Religion beizutreten. Diejenigen, die sich weigerten, wurden mit Messern verletzt und es wurde auf sie eingestochen. Andere wurden brutal geschlagen“, erzählt ein Augenzeuge. „Die Messer und Macheten sollen angeblich von außerhalb der Schule eingeschmuggelt worden sein.“

Mindestens 35 der 1.500 Schüler wurden verletzt. Darunter sind auch einige der Muslime, denn die christlichen Schüler versuchten, sich zu verteidigen. Einige der Christen wurden in Krankenhäusern behandelt, haupsächlich wegen Stichwunden und ausgerenkten Knochen in Händen und Gelenken. Auch der Schulleiter Fred Awuor wurde bei dem Vorfall verletzt und im Krankenhaus behandelt.

Die Polizei untersucht die Vorfälle und die Schule wurde bis auf Weiteres geschlossen. (Quelle: Morning Star News)

Zü zur Startseite
  • Gott, nach dem geheimnisvollen
    Ratschluss deiner Liebe lässt Du
    die Kirche teilhaben am Leiden
    deines Sohnes.

    Gib unseren Schwestern und
    Brüdern, die ihren Glauben mutig
    bezeugen, die Kraft, in der Nachfolge
    Christi das Kreuz zu tragen und auch
    in der Drangsal ihren christlichen
    Glauben zu bewahren.
    Amen.