Märtyrer - Zeugen der Liebe KW12

Guatemala

GUATEMALA: DIANA ISABEL HERNANDÉZ JUÁREZ. Guatemala ist ein Staat in Mittelamerika. Auf der Südseite des Landes liegt am Pazifik die Provinz Suchitepequez. Hier wurde die Lehrerin, Umweltaktivistin und kirchliche Koordinatorin Diana Isabel Hernandéz Juárez am 7. September 2019 auf offener Straße erschossen. Sie nahm an einer Versammlung zum Bibeltag in der Gemeinde „Monte Gloria“ teil, als sie von zwei Personen angegriffen wurde, die das Feuer eröffneten und flohen.

Die 35-Jährige leitete in ihrer Region Jugendgruppen in katholischen Pfarren. Darüber hinaus arbeitete sie in einem Jugendprojekt der Caritas, das die massive Umweltzerstörung in der Pazifik-Region des Landes aufzuhalten versucht.

Heute sind in Guatemala nur noch knapp 40 Prozent der Bevölkerung katholisch. Protestantische Freikirchen breiten sich aus. Es ist wichtig, dass die Gläubigen seelsorglich gut betreut werden, damit sie sich in der Kirche weiterhin verwurzelt fühlen. 2019 hat KIRCHE IN NOT mit mehr als 100.000 Euro in Guatemala geholfen.

Die Beispiele von aktuellen Märtyrern stammen aus unserem Büchlein "Kalender der Märtyrer und Zeugen der Liebe", das ihr in unserem Shop bestellen könnt:https://www.kircheinnot.at/shop/kalender-der-maertyrer/

Zü zur Startseite
  • Herr Jesus Christus,
    wir denken an die Menschen,
    die für ihren Glauben leiden,
    die für ihre Hoffnung bedrängt werden,
    die für ihre Treue zu dir sterben.

    Wir danken dir,
    dass diese Menschen uns zeigen,
    wie wertvoll unser Glaube ist.
    Gib uns die Gnade,
    dass ihr Zeugnis in unserem
    Leben fruchtbar wird.
    Amen.