Märtyrer - Zeugen der Liebe KW40

Burkina Faso

Der aus Spanien stammende Priester Antonio Cesar Fernandez wurde am 15. Februar 2019 von Mitgliedern einer dschihadistischen Gruppe erschossen. Er lebte seit 1982 in Burkina Faso. Pater Antonio war nicht nur Missionar und Pfarrer, sondern auch Direktor der Gemeinschaft der Salesianer in der Hauptstadt Ouagadougou. Der Mord geschah in der Nähe einer Zollstation im Süden des Landes. Pater Antonio und zwei seiner Mitbrüder waren auf dem Rückweg eines Treffens in Togo, als ihr Wagen in der Grenzregion von Bewaffneten angegriffen wurde. Die beiden Mitbrüder haben den Angriff überlebt.

Dieser Mord ist ein weiteres Beispiel einer tragischen Kette von Vorfällen, die das westafrikanische Land erschüttern. „An einigen Stellen im Grenzgebiet zwischen den Bistümern Tenkodogo und Fada N’Gourma können keine Messen mehr gefeiert werden, weil in einigen Dörfern die Menschen unter Druck gesetzt und bedrängt werden“, berichtete eine KIRCHE IN NOT nahestehende Quelle, die anonym bleiben möchte. Die Menschen in Burkina Faso haben Angst. Beten Sie für die Einwohner des bitterarmen Landes in Westafrika.

Zü zur Startseite
  • Gott unser Vater,
    wir bitten dich für die Kirche:
    Stärke unseren Glauben durch
    das Zeugnis unserer bedrängten
    Brüder und Schwestern. Mach uns
    empfindsam für die Not aller
    Unterdrückten und entschieden
    im Einsatz gegen jedes Unrecht.
    Amen.