Neue Welle der Gewalt

Nigeria

In zwei von einander unabhängigen Attacken tötete Boko Haram 10 Christen, 2 Polizisten und brannte 3 Kirchen in der Stadt Chibok im Norden Nigerias nieder. Die terroristische Gruppe setzt damit ihre Gewalt gegen Christen fort. Die ermordeten Christen wurden mit durchgeschnittener Kehle aufgefunden. Ein örtliches Regierungsmitglied berichtete: "Die Angreifer kamen um ca. 21.00 Uhr mit "Allahu Akbar" - Rufen in einen vorwiegend von Christen bewohnten Teil der Stadt. Sie drangen in ausgewählte Häuser ein und schlachteten 10 Menschen wie Schafe. Sie waren mit Schußwaffen ausgerüstet, aber trotzdem entschieden sie sich ihre Opfer zu schlachten." Ein Augenzeuge sagte: "Nachdem sie fertig waren, setzten sie die Häuser in Brand und plünderten die Nachbarschaft."

Die selbe Gruppe wird verdächtigt, am darauffolgenden Sonntag eine Serie von Angriffen auf Kirchen im Nordosten des Landes verübt zu haben. 50 bewaffnete Männer in Autos und auf Motorrädern attackierten drei Kirchen und setzten diese in Brand. Im Zuge dessen wurde ebenfalls ein Grenzposten gestürmt. Dabei sollen mindestens zwei Polizisten gestorben sein. (Quelle: BotswanaGazette; Foto: KIRCHE IN NOT/Andrzej Polec)

Zü zur Startseite
  • Gott, nach dem geheimnisvollen
    Ratschluss deiner Liebe lässt Du
    die Kirche teilhaben am Leiden
    deines Sohnes.

    Gib unseren Schwestern und
    Brüdern, die ihren Glauben mutig
    bezeugen, die Kraft, in der Nachfolge
    Christi das Kreuz zu tragen und auch
    in der Drangsal ihren christlichen
    Glauben zu bewahren.
    Amen.