Afrika

5 Jahre Haft nach Glaubenswechsel

Ort: 
Algerien

Der christliche Konvertit Hamid Soudad sitzt seit dem 20. Jänner hinter Gittern. Noch am Tag der Festnahme kam er in der Küstenstadt Arzew (Provinz Oran) vor ein Gericht. Es verurteilte ihn wegen Beleidigung des islamischen Propheten Mohammed zur Höchststrafe von fünf Jahren Gefängnis.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW31

Ort: 
Kamerun

Pater Cosmas Omboto Ondari, ein 30 Jahre alter kenianischer Missionar der St.-Josef-Missionare von Mill Hill, wurde am 21. November 2018 in Kembong im Südwesten Kameruns ermordet.

Ein Monat in der Hand von Entführern

Ort: 
Mali

Befreiter Priester (rechts im Bild) bedankt sich für weltweite Anteilnahme. Seelsorger aus Region Mopti war fast ein Monat lang in der Hand von Entführern. „Ich war verloren und bin wiedergefunden worden.

Massaker und Kirchenschändung

Ort: 
Niger

Das weltweite päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ (ACN) hat Nachricht erhalten, dass die beiden Ortschaften Fantio und Dolbel im Südwesten von Niger Ende Juni von dschihadistischen Milizen angegriffen wurden.

Pfarrer Léon Dougnon ist frei

Ort: 
Mali

Der am 21. Juni zusammen mit vier Laien aus Ségué entführte Pfarrer Léon Dougnon, wurde am Nachmittag des 13. Juli in Bandiagara freigelassen und erholt sich derzeit von den Strapazen der Entführung.

Sr. Gloria seit 4 Jahren in Geiselhaft

Ort: 
Mali

Es sind bereit vier Jahre und fünf Monate vergangen, seit die kolumbianische Ordensschwester Gloria Cecilia Narváez, von Dschihadisten in Mali entführt wurde. Die so genannte „Gruppe für die Unterstützung des Islams und der Muslime“, ein in Mali aktiver Ableger von Al-Qaida, bekannte sich am 1.

Viel Licht, aber immer noch Schatten

Ort: 
Ägypten

Im Gespräch mit dem päpstlichen Hilfswerk KIRCHE IN NOT spricht der koptisch-katholische Bischof Kyrillos Samaan von Assiut über die Lage der katholischen Kirche, die Beziehungen zum Islam und die Ökumene mit der Orthodoxie

Gläubige und Priester entführt

Ort: 
Mali

"Vielleicht sollten der Priester und die Gläubigen, die ihn begleiteten, zumindest anfangs von einer bewaffneten Gruppe, die von der Armee verfolgt wurde und in Richtung der Grenze zu Burkina Faso flohen, als menschliche Schutzschilde dienen", so eine Verlautbarung der katholischen

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW25

Ort: 
Nigeria

Am 29. August 2019 wurde David Tanko, ein nigerianischer Priester, 42 Jahre alt und Pfarrer der Pfarre St. Peter in der Diözese Jalingo, ermordet, während er in einem Konflikt verschiedener ethnischer Gruppen im Bundesstaat Taraba im östlichen Nigeria vermittelte.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW24

Ort: 
Burundi

Am 8. März 2009 wurde Revocat Gahimbare, Pfarrer der Gemeinde in der Stadt Karuzi in Burundi, von vier Einbrechern ermordet, die sich als Polizisten ausgaben, um sich so Eintritt zum Schwesternkloster „Bene Maria” zu verschaffen.

Seiten

Kirche in Not Logo

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 vom niederländischen Prämonstratenserpater gegründet. Mehr 600.000 überzeugte Christen.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden