Angriff

134 Angriffe auf Kirchen mit 4 Toten

Ort: 
DR Kongo

Die Armee und Polizei der Demokratischen Republik Kongo (DRC) werden beschuldigt, bei Angriffen auf mehr als 130 Kirchen des Landes mindestens vier Menschen getötet und weitere Personen verletzt zu haben. Berichten zufolge wurden bei dem letzten Vorfall am Freitag (12.

Granate beschädigt Kathedrale

Ort: 
Syrien

Eine Mörsergranate erreichte am gestrigen Montag, den 8. Januar, das Viertel Bab Tuma in der Altstadt von Damaskus, wo sich mehrere Kirchen befinden. Dabei wurde insbesondere die maronitische Kathedrale beschädigt, die 1865 erbaut wurde.

Zwei Christen bei Angriff getötet

Ort: 
Ägypten

Erneut sind in Ägypten zwei Christen bei einem Angriff getötet worden. Sie befanden sich am Silvesterabend in einem Spirituosengeschäft in Gizeh nahe Kairo, als vom Rücksitz eines Motorradtaxis aus auf sie geschossen wurde. Der koptische Ladenbesitzer überlebte laut der Nachrichtenagentur AFP die Attacke.

16 Tote nach Kirchenbesuch

Ort: 
Nigeria

Trauriger Jahresbeginn: Mindestens 16 Menschen nach Kirchenbesuch in Nigeria erschossen. Als die Attacke auf Besucher eines Neujahrsgottesdienstes begann, war das neue Jahr in Nigeria erst eine halbe Stunde alt. Die Opfer des Angriffs könnten gezielt ausgewählt worden sein.

Tote bei Angriff auf Kirche

Ort: 
Ägypten

In Ägypten sind mindestens zehn Menschen bei einem Angriff am 29. Dezember auf eine koptisch-orthodoxe Kirche in einem Vorort der Hauptstadt Kairo getötet worden. Weitere fünf sollen verletzt worden sein. Zwei Täter erschossen vor dem Gotteshaus in Helwan mindestens neun Personen.

Weitere Angriffe befürchtet

Ort: 
Nigeria

Dutzende Tote nach Angriffen auf christliche Dörfer, Christen fordern Untersuchung der Rolle von Polizei und Militär. Bis zu 40 Tote sind die Bilanz mehrerer Übergriffe in Nigeria während der vergangenen zwei Wochen.

Übergriffe sind besorgniserregend

Ort: 
Mali

“Dschihadisten haben begonnen christliche Gemeinden unter Beschuss zu nehmen und diese Entwicklung ist besorgniserregend”, so der Generalsekretär der Bischofskonferenz von Mali, Pfarrer Edmond Dembélé, der berichtet, dass “in der Diözese Mopti, im Norden des Landes, mindestens drei Gemeinden von Dschihadisten kontro

Über 20 Übergriffe seit Jahresbeginn

Ort: 
Sri Lanka

In Sri Lanka hat es seit Jahresbeginn mehr als 20 gewalttätige Übergriffe auf Christen gegeben. Das teilte die Evangelische Allianz des Landes mit. Sie forderte die Regierung auf, Minderheiten besser zu schützen.

Gewalt gegen Priester nimmt zu

Ort: 
Mexico

Der Gesundheitszustand des katholischen Priesters Juan Antonio Zambrano García aus der Erzdiözese Tijuana, der am vergangenen Freitag, den 9. Juni, in der Pfarrei der heiligen Petrus und Paulus überfallen wurde, bessert sich langsam. Pfarrer Zambiano wurde bei einer Messerattacke schwer verletzt.

Alle 40 Std. ein antichristl. Übergriff

Ort: 
Indien

Christenrat registriert Attacken in 23 der 29 Bundesstaaten. In Indien häufen sich gewalttätige Übergriffe auf Christen. Das geht aus einem Report der Weltweiten Vereinigung indischer Christen hervor. Demnach kommt es inzwischen durchschnittlich alle 40 Stunden zu einer Attacke.

Seiten

Kirche in Not Logo

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 vom niederländischen Prämonstratenserpater gegründet. Mehr 600.000 überzeugte Christen.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden