Anschlag

Brandanschlag auf Christen

Ort: 
Irak

Der chaldäisch-katholische Patriarch Louis Raphael Kardinal Sako hat einen Brandanschlag auf das Haus eines christlichen Landbesitzers im Südirak scharf verurteilt: „Die Tat hat Schrecken in der Familie und in der christlichen Gemeinschaft ausgelöst, weil dadurch Erinnerungen an die Gewalt in der Vergangenheit wach

Bischof bedauert Anschläge

Ort: 
Myanmar

Die katholische Kirche „St. Nikolaus“ in der Stadt Thantlang in der Diözese Hakha ist in Brand gesetzt worden. Die Armee brannte am 28. November mehr als 80 Häuser in der Stadt Thantlang im burmesischen Bundesstaat Chin im Westen Myanmars nieder und beschuldigte die Bewohner der Zusammenarbeit mit den Rebellen.

Christen mit dem Tod bedroht

Ort: 
Burkina Faso

Nach Informationen, die das internationale Hilfswerk KIRCHE IN NOT (ACN) vorliegen, hat sich die Sicherheitslage im Norden Burkina Fasos in den letzten Monaten drastisch verschlechtert.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW42

Ort: 
Syrien

Am 12. November 2019 wurde der armenisch-katholische Priester Hovsep Bedoyan, Gemeindepfarrer von Kamischli und al-Hasaka in Syrien, zusammen mit seinem Vater ermordet. Sie wurden in einen Hinterhalt gelockt, als sie mit dem Auto durch den Busayrah-Distrikt von al-Hasaka nach Deir ez-Zor fuhren.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW41

Ort: 
Pakistan

Akash Bashir war ein junger Mann von Anfang 20, ein ehemaliger Schüler der Don-Bosco-Schule in Lahore in Pakistan, der am 15. März 2015 sein Leben verlor, als er seine Gemeinde vor einem drohenden Attentat retten wollte.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW39

Ort: 
Philippinen

Am 27. Januar 2019 wurde die Kirche „Unsere Liebe Frau vom Berge Karmel“ auf der Insel Jolo im südlichen Teil der Philippinen Ziel eines Terroranschlags mit zwei Bomben, die 20 Menschen töteten und hunderte Verletzte zurückließen.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW36

Ort: 
Sri Lanka

Am Ostersonntag, dem 21. April 2019, wurden in Sri Lanka drei christliche Kirchen von islamistischen Terroristen angegriffen. Alle drei Kirchen waren voll mit Gläubigen, die das Fest der Auferstehung feierten. 114 Menschen starben bei den Bombenattacken in der Kirche St.

Anschläge und Schändungen

Ort: 
Dem. Rep. Kongo

"Es handelt sich um vorsätzliche Schändungen, schreckliche und besonders abscheuliche Taten", so Bischof Bernard-Emmanuel Kasanda Mulenga von Mbujimayi, zu den jüngsten Diebstählen und Anschlägen auf ein Dutzend Kirchen in seiner Diözese in der Region Kasai, im Zentrum der Demokratischen Republik Kongo.

"Der Angriff war ein Schock"

Ort: 
Südsudan

"Das Wichtigste ist jetzt die vollständige Genesung von Pater Christian, sowohl körperlich als auch seelisch. Er ist sehr gelassen, er ist sehr friedvoll", erklärte Pater Louis Okot, Provinzial der Comboni im Südsudan, gegenüber dem internationalen Hilfswerk KIRCHE IN NOT.

Anschlag auf neuen Bischof

Ort: 
Südsudan

In der Nacht erfuhren wir von dem Angriff auf den künftigen Bischof der Diözese Rumbek, Pater Cristian Carlassare.

Seiten

Kirche in Not Logo

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 vom niederländischen Prämonstratenserpater gegründet. Mehr 600.000 überzeugte Christen.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden