Asien

Antichristliche Gewalt nimmt zu

Ort: 
Indien

Das ökumenische United Christian Forum (UCF), in dem sich verschiedene christliche Konfessionen in Indien zusammenschließen, appelliert an die Politiker des Landes mit der Bitte um rasches Eingreifen zur Bekämpfung der Zunahme von Gewalt gegen die christliche Glaubensgemeinschaft in Indien.

Kirche in Odisha versiegelt

Ort: 
Indien

Eine Kirche im ostindischen Bundesstaat Odisha wurde versiegelt, und es wurde ein Verbot ausgesprochen, sich zum Gottesdienst zu versammeln.

Maßnahmen gegen Gewalt gefordert

Ort: 
Indien

Umgehende Maßnahmen zur Eindämmung von um den gezieltem Hass und die Gewalt gegen religiöse Minderheiten, insbesondere gegen Christen und Muslime, in Indien fordert die "All India Catholic Union" (AICU) vom indischen Premierminister.

7 Jahre unschuldig in der Todeszelle

Ort: 
Pakistan

„Ich saß sieben Jahre unschuldig in der Todeszelle“, Christin erzählt von ihrer Anklage wegen angeblicher Blasphemie. Shagufta Kausar und Shafqat Emmanuel, ein katholisches Ehepaar mit vier Kindern aus Gojra in der Nähe von Faisalabad, wurden im Juli 2013 unter dem Vorwurf der Blasph

Gewalt im Namen der Religion nimmt zu

Ort: 
Pakistan

"Die Lage der Religionsfreiheit in Pakistan ist besorgniserregend“ und „Gewalt im Namen der Religion nimmt zu, weil die Regierung nicht in der Lage ist, die Radikalisierung und den religiösen Extremismus zu stoppen“, beklagt Joseph Jansen, Präsident von "Voice for Justice" (VFJ), einer pakistanischen Organisation, d

2022 bereits 127 Fälle gemeldet

Ort: 
Indien

Allein in den ersten 103 Tagen des Jahres 2022 wurden insgesamt mindestens 127 Gewalttaten gegen Christen in Indien registriert: Dies geht aus einem Bericht des ökumenischen United Christian Forum (UCF) mit Sitz in Neu-Delhi hervor, der am Karfreitag veröffentlicht wurde.

Pastor von Naxaliten getötet

Ort: 
Indien

Am Abend des 17. März wurde Pastor Yalam Shankar neben seinem Haus in der Ortschaft Anganpalli (Bundesstaat Chhattisgarh) tot aufgefunden. Zahlreiche Indizien deuten auf einen Mord durch Anhänger der Naxaliten hin, einer maoistischen Rebellengruppe.

Zwangsbekehrungen und Kinderehen

Ort: 
Pakistan

Zwangskonversionen zum Islam verstoßen gegen die Religionsfreiheit und den religiösen Pluralismus in Pakistan.

Seligsprechungsprozess für Akash eröffnet

Ort: 
Pakistan

"Es gibt keine größere Liebe als, wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt. Dies sind die Worte Jesu, der als erster sein Leben für seine Freunde hingab, und das lernen wir von Jesus.

Christusstatue beschädigt

Ort: 
Indien

Das Kreuz mit der Christusstatue vor der Niederlassung der Helikopterfirma „Pawan Hans Limited“ im Westen von Mumbai, der Hauptstadt des indischen Bundesstaates Maharastra, wurde von Unbekannten mutwillig beschädigt. "Wir sind entsetzt über einen weiteren Akt der Verachtung und grundlosen Gewalt gegen Christen.

Seiten

Kirche in Not Logo

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 vom niederländischen Prämonstratenserpater gegründet. Mehr 600.000 überzeugte Christen.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden