Asien

Zeitschrift beleidigt die Kirche

Ort: 
Indien

„Die Kirche ist für Ordensschwestern eine Hölle: sie werden ausgebeutet und misshandelt“. Dies behauptet die in Bhopal (Madhya Predesh) erscheinende Zeitschrift „Charaiveti“ in ihrer gestrigen Ausgabe. Herausgeber der Zeitschrift ist die hinduistische „Bharatiya Janata Party“ (BJP).

Behörden ordneten Kirchenzerstörung an

Ort: 
Indonesien

In Indonesien haben staatliche Behörden die Zerstörung einer Kirche angeordnet. Muslime hatten gegen das Gotteshaus in der Stadt Bekasi auf der Insel Java protestiert, weil es angeblich ohne Genehmigung errichtet worden sei. Die Gemeinde habe den Vorwurf erfolglos zurückgewiesen.

Tags: 

Gewalt gegen Christen wächst

Ort: 
Sri Lanka

Die Angriffe auf Christen und andere religiöse Minderheiten in Sri Lanka durch gewaltbereite buddhistisch-nationalistische Volksmengen steigt stetig an. Mittlerweile versammeln sich Mobs regelmäßig, wählen ihr Ziel und greifen es an.

Bischof beschuldigt Behörden

Ort: 
Pakistan

Bischof beschuldigt pakistanische Behörden nach Angriff auf ein christliches Viertel der Untätigkeit. Hätte die Regierung die Gewalttätigkeiten verhindern können? Den staatlichen Behörden in Pakistan wird vorgeworfen, ein wehrloses christliches Viertel nicht beschützt zu haben.

178 Wohnungen in Brand gesteckt

Ort: 
Pakistan

Rund 3.000 aufgebrachte Muslime überfielen am 9. März Wohnungen von rund 178 christlichen Familien im Stadtviertel Badami Bah in Lahore in Brand gesteckt. Auslöser für den Überfall war ein Fall angeblicher Blasphemie.

Religiöse Intoleranz in Westjava

Ort: 
Indonesien

Die protestantische Gemeinden „Banua Niha Keriso Protestan“ in Bandung (Westjava) wurde aufgefordert die eigenen Versammlungen einzustellen.

Landesverweis und versuchter Anschlag

Ort: 
Türkei

Der amerikanische Pastor Jermeiah Ian Mattix, der seit über 10 Jahren die protestantische Gemeinde in Diyarakir betreute, wurde des Landes verwiesen. Begründung: er verrichte ,,illegale Arbeit".

Lage für Christen immer schlimmer

Ort: 
Nordkorea

Die Lage für die Christen in Nordkorea wird immer bedrängender.

Für seinen Glauben mit dem Tod bezahlt

Ort: 
Pakistan

In Belutschistan wurde ein Christ tödlich verwundet, weil er sich weigerte zum Islam zu konvertieren. Younas Masih, 55, starb am 4.2.2013 an seinen Wunden.

Iran geht verstärkt gegen Christen vor

Ort: 
Iran

In der Islamischen Republik Iran geht die Justiz verstärkt gegen frühere Muslime vor, die zum Christentum übergetreten sind. Den Behörden sind vor allem die schnell wachsenden, meist evangelikal ausgerichteten Untergrundgemeinden ein Dorn im Auge.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden