Ausschreitungen

Religiöse Gewalt nimmt zu

Ort: 
Indonesien

Intoleranz und Gewalt auf religiöser Basis ist in Indonesien zunehmend verbreitet: 2013 gab es insgesamt 222 Episoden der Gewalt in 20 Provinzen, 7 mehr im Vergleich zum Vorjahr, als es nur in 13 Provinzen zu Gewalt kam.

Christen mit Stöcken angegriffen

Ort: 
Indien

Eine Versammlung von Christen wurden am 27. Oktober in Kalva im indischen Unionsstaat Maharashtra von der hinduistischen Gruppe “Bajrang Dal” angegriffen.

Gewalt & willkürliche Festnahmen

Ort: 
Indien

In verschiedenen indischen Staaten kommt es erneut zu Gewalt gegen Christen, wie der „All India Christian Council“ (AICC), der sich seit 1998 für den Schutz christlicher Minderheiten einsetzt, mitteilt. In Karnataka, Chhattisgarh und Mdhya Pradesh kam es zu solchen Episoden der Gewalt.

Christen unschuldig in Haft

Ort: 
Indien

In den Kontext der schwerwiegenden Ungerechtigkeit, die den Christen in Orissa (heute Odisha) widerfährt – während fünf Jahre nach dem Pogrom in Kandhamal die Verantwortlichen der Gewalttaten und Morde noch unbestraft sind – reiht sich auch das Schicksal der sieben Christen ein, die für den Mord an dem 2008 getötet

„Wir Christen sind die Sündenböcke“

Ort: 
Ägypten

Ägyptische Bischöfe über die verzweifelte Lage der Christen.

„Islamisten rächen sich an Christen“

Ort: 
Ägypten

Ägyptens Christen sind nach Mursis Sturz besorgt und hoffnungsfroh zugleich. „Die Islamisten rächen sich an uns Christen“.

Gewalt greift auf Christen über

Ort: 
Ägypten

Die eskalierende Gewalt in Ägypten greift auf die christliche Minderheit über. Anhänger des am 3. Juli vom Militär abgesetzten Präsidenten Mohammed Mursi steckten laut Presseberichten am 14. August mindestens sieben Kirchen in Mittel- und Oberägypten in Brand.

Abtreibungsbefürworter randalieren in Kirche

Ort: 
Chile

Mit Empörung hat Chiles Präsident Sebastián Piñera auf die Randale in einem katholischen Gotteshaus durch Abtreibungsbefürworter reagiert. Piñera bezeichnete den Vorfall am Freitag (Ortszeit) als einen «feigen Anschlag auf die katholische Kirche» durch respektlose und intolerante Straftäter.

Mursi stachelt gegen Ungläubige auf

Ort: 
Ägypten

Ägypten steht nach Einschätzung der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) am Rande eines religiös geprägten Bürgerkrieges.

Kirchl. Einrichtungen unter Polizeischutz

Ort: 
Bangladesch

Mit großer Sorge verfolgt das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ die anhaltenden Spannungen in Bangladesch. „In der Diözese Dinajpur im Nordwesten des Landes sind katholische Christen wiederholt von muslimischen Gruppen angegriffen worden“, bestätigt Veronique Vogel, Länderreferentin für Indien.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden