Ausschreitungen

Mursi stachelt gegen Ungläubige auf

Ort: 
Ägypten

Ägypten steht nach Einschätzung der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) am Rande eines religiös geprägten Bürgerkrieges.

Kirchl. Einrichtungen unter Polizeischutz

Ort: 
Bangladesch

Mit großer Sorge verfolgt das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ die anhaltenden Spannungen in Bangladesch. „In der Diözese Dinajpur im Nordwesten des Landes sind katholische Christen wiederholt von muslimischen Gruppen angegriffen worden“, bestätigt Veronique Vogel, Länderreferentin für Indien.

3 Angriffe innerhalb von 50 Tagen

Ort: 
Pakistan

In Pakistan geschieht es immer häufiger, dass nach angeblichen Vergehen von Christen ganze christliche Gemeinden angegriffen werden. So wurden die christlichen Einwohner des pakistanischen Dorfes Eassa Pur im Distrikt Khanewal am 26. April von einem 50 bis 60-köpfigen muslimischen Mob angegriffen.

Christliche Dörfer verwüstet

Ort: 
Syrien

In den vergangenen Wochen kam es erneut zu heftigen Gefechten in der Region Kussair (al-Quasayr). Wie aus Berichten von Flüchtlingen hervorgeht, kam es auch zu Übergriffen auf mehrere christliche Dörfer in der Provinz Homs. Wie aus den Flüchtlingsberichten hervorgeht, sollen am 26.

Vermehrt Angriffe auf Christen

Ort: 
Sri Lanka

In den letzten Monaten hat sich die Verfolgung von Christen in Sri Lanka aufgrund des Erstarkens des buddhistischen Nationalismus im Land intensiviert. Extremistische buddhistische Gruppen wie Bodu Bala Sena (Buddhistische starke Armee) und Sinhala Rawaya (Singhalesisches Echo) sc

"Polizei hat Angreifer geschützt"

Ort: 
Ägypten

Schwere Vorwürfe nach Ausschreitungen in Kairo: „Polizei hat Angreifer geschützt“. Nach Angriffen auf eine christliche Trauerfeier in der Kairoer Markuskathedrale erheben Vertreter der katholischen Kirche in Ägypten schwere Vorwürfe gegen die Behörden.

Gewalt zw. Muslimen und Christen

Ort: 
Ägypten

Blutige Zusammenstöße zwischen Muslimen und Christen sind erneut in Ägypten ausgebrochen. Dabei kamen zehn koptisch-orthodoxe Kirchenmitglieder und ein Muslim ums Leben. Der Gewaltausbruch begann in der Nacht vom 5. auf den 6. April in der Stadt Chusus nahe Kairo.

Übergriff auf ein christliches Viertel

Ort: 
Pakistan
Kirche wird von Soldaten geschützt

Nach einem Streit zwischen christlichen und muslimischen Jugendlichen überfielen aufgebrachte Muslime ein christliches Viertel, wo Geschäfte, Fahrzeuge und Motorräder in Brand gesteckt wurden.

Gewalt gegen Christen wächst

Ort: 
Sri Lanka

Die Angriffe auf Christen und andere religiöse Minderheiten in Sri Lanka durch gewaltbereite buddhistisch-nationalistische Volksmengen steigt stetig an. Mittlerweile versammeln sich Mobs regelmäßig, wählen ihr Ziel und greifen es an.

Bischof beschuldigt Behörden

Ort: 
Pakistan

Bischof beschuldigt pakistanische Behörden nach Angriff auf ein christliches Viertel der Untätigkeit. Hätte die Regierung die Gewalttätigkeiten verhindern können? Den staatlichen Behörden in Pakistan wird vorgeworfen, ein wehrloses christliches Viertel nicht beschützt zu haben.

Seiten

Kirche in Not Logo

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 vom niederländischen Prämonstratenserpater gegründet. Mehr 600.000 überzeugte Christen.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden