Bürgerkrieg

Bischofsresidenz unter Beschuss

Ort: 
Syrien

Im belagerten Aleppo werden auch kirchliche Einrichtungen unter Beschuss genommen. Wie der melikitische Erzbischof Jean-Clement Jeanbart von Aleppo berichtet, wurde die griechisch-katholische Bischofsresidenz „von zwei Granaten getroffen… es gab keine Opfer, weil die Einrichtung nachts angegriffen wurde“.

Keine guten Zeichen für Christen

Ort: 
Syrien

„Weder von den vielen Gruppen, aus denen sich die Opposition zusammensetzt, noch von den Dschihadisten oder von allen anderen gibt es Zeichen, die Christen ermutigen würden.

Kampf um Maalula

Ort: 
Syrien

Soldaten der regulären Armee sind in Maalula, dem in den vergangenen Tagen von islamistischen Gruppen unter Beschuss genommenen christlichen Dorf nördlich von Damaskus, einmarschiert.

3500 Häuser niedergebrannt

Ort: 
Zentralafrika

Von einer dramatischen Verschlimmerung der Lage in der Diözese Bouar im Norden der Zentralafrikanischen Republik berichtet der Missionar Pater Aurelio Gazzera dem internationalen katholischen Hilfswerk „Kirche in Not“.

Patriarch warnt vor Intervention

Ort: 
Syrien

Patriarch Gregor III. Laham von Antiochien, Oberhaupt der melkitisch-katholischen Kirche, meldete sich aus dem Libanon zu Wort, nachdem er sich im Rahmen seiner pastoralen Aufgabe in der konfliktgeschüttelten syrischen Hauptstadt Damaskus aufgehalten hatte.

Erneut Kirche geschändet

Ort: 
Zentralafrikanische Republik

In der Zentralafrikanischen Republik kommt es erneut zu Gewalt gegen Kirchenvertreter und Übergriffen auf kirchliche Einrichtungen. Wie aus Informationen hervorgeht, mussten am vergangenen 18.

Überwiegend Christen Opfer der Rebellen

Ort: 
Zentralafrikanische Republik

Kämpfer der Rebellenkoalition Séléka haben bei Angriffen auf Dörfer im Westen der Zentralafrikanischen Republik 15 Menschen getötet, die meisten der Opfer waren Christen. Dies berichtete der in der Region wirkende italienische Karmelitenpater Aurelio Gazzera dem weltweiten katholischen Hilfswerk „Kirche in Not“.

Priester bei Überfall getötet

Ort: 
Syrien

In der syrischen Region Idlib südwestlich von Aleppo ist am Sonntag ein katholischer Geistlicher von bewaffneten Rebellen getötet worden. Entsprechende Berichte bestätigten die Jerusalemer Franziskaner am Sonntagabend auf Anfrage der deutschen Katholischen Nachrichtenagentur KNA.

Keine Spur von entführten Bischöfen

Ort: 
Syrien

Von entführten syrischen Bischöfen fehlt jede Spur. Auch über sechs Wochen nach der Entführung zweier syrischer Bischöfe Ende April fehlt noch immer jedes Lebenszeichen von ihnen.

Christliche Dörfer verwüstet

Ort: 
Syrien

In den vergangenen Wochen kam es erneut zu heftigen Gefechten in der Region Kussair (al-Quasayr). Wie aus Berichten von Flüchtlingen hervorgeht, kam es auch zu Übergriffen auf mehrere christliche Dörfer in der Provinz Homs. Wie aus den Flüchtlingsberichten hervorgeht, sollen am 26.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden