Christenverfolgung

Red Wednesday 2022 - Aktionstag

Ort: 
International

„Kirche in Not“-Aktion am 16.

„Dschihad gegen Christen“

Ort: 
Nigeria

Bei einem Besuch im Europaparlament in Brüssel hat der Bischof von Makurdi, Wilfred Chikpa Anagbe, das Desinteresse und die fehlende Hilfe für verfolgte Christen in Nigeria angeprangert.

Drei Christen grausam getötet

Ort: 
Mosambik

Gedenktag der UNO

Ort: 
International

Anlässlich des „Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer von Gewalthandlungen aufgrund der Religion oder der Weltanschauung“ am 22. August erinnert KIRCHE IN NOT daran, dass in vielen Weltregionen eine freie Religionsausübung eingeschränkt oder gar nicht möglich ist.

"Wir sind müde und haben Angst."

Ort: 
Nigeria

Am Morgen des 19. Juni stürmten Dutzende bewaffnete Mitglieder des Fulani-Stammes zwei Kirchen in Rubuh, im Regierungsbezirk Kajuru, im südlichen Bundesstaat Kaduna. Drei Gemeindemitglieder starben in der katholischen Kirche St.

Immer mehr Orte leiden unter Terror

Ort: 
Burkina Faso

KIRCHE IN NOT zeigt sich alarmiert über die Lage in Burkina Faso.

21-jähriges Mädchen entführt

Ort: 
Niger, Burkina Faso

"Der italienisch-argentinischer Priester Carlos Bazzara von der Gesellschaft für Afrikamissionen (SMA) stellte das Kreuz einst auf dem Gipfel des Hügels auf. Das Kreuz steht damit an der Grenze zwischen Niger und Burkina Faso war schon von weitem zu sehen.

200 Angriffe in vier Jahren

Ort: 
Nicaragua

Nicaragua steht an der Spitze religiöser Verfolgung in Lateinamerika. In weniger als vier Jahren hat die katholische Kirche in Nicaragua mehr als 190 Angriffe und Plünderungen erlitten, darunter einen Brand in der Kathedrale von Managua, sowie die Verfolgung von Geistlichen unter d

Antichristliche Gewalt nimmt zu

Ort: 
Indien

Das ökumenische United Christian Forum (UCF), in dem sich verschiedene christliche Konfessionen in Indien zusammenschließen, appelliert an die Politiker des Landes mit der Bitte um rasches Eingreifen zur Bekämpfung der Zunahme von Gewalt gegen die christliche Glaubensgemeinschaft in Indien.

Gebetsaufruf des Papstes

Ort: 
International

„Kirche in Not“ unterstützt Gebetsaufruf des Papstes für Opfer religiöser Verfolgung. Das weltweite katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ (ACN) unterstützt den Gebetsaufruf von Papst Franziskus im Januar 2022 für alle Menschen, die unter religiöser Diskriminierung und Verfolgung le

Seiten

Kirche in Not Logo

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 vom niederländischen Prämonstratenserpater gegründet. Mehr 600.000 überzeugte Christen.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden