Christenverfolgung

Sieben Kopten brutal ermordet

Ort: 
Libyen

Nahe der libyschen Hafenstadt Bengasi sind sieben ägyptische Christen brutal ermordet worden. Bisher unbekannte bewaffnete Täter seien am 24. Februar von Haus zu Haus gezogen und hätten gefragt, ob dort Muslime oder Christen wohnen. Dann hätten sie die Christen „exekutiert“, berichten Augenzeugen.

Boko Haram verübt Massaker

Ort: 
Nigeria

Im Norden Nigerias setzt die radikal-islamische Terrororganisation Boko Haram (Westliche Bildung ist Sünde) ihre Angriffe auf die christliche Minderheit mit unverminderter Brutalität fort. Am 15.

Im Fadenkreuz radikaler Islamisten?

Ort: 
Tansania

Bernadin Francis Mfumbusa ist Bischof der Diözese Kondoa im Herzen Tansanias. Seit Generationen leben dort alle Religionen friedlich zusammen. In den letzten Jahren gibt es jedoch besorgniserregende Anzeichen für das Aufkommen eines extremistischen Islam.

Soforthilfe für Aleppo von Kirche in Not

Ort: 
Syrien

Verwundete, kranke und notleidende Menschen in Aleppo, einer der am stärksten vom Syrienkonflikt betroffenen Städte, erhalten Soforthilfe vom internationalen katholischen Hilfswerk „Kirche in Not“.

Todesdrohungen per SMS

Ort: 
Irak

"Ich rede hier nicht über meine Religion, nicht mit den Schülern und auch nicht mit meinen Kollegen, denn das ist gefährlich. Ich will niemanden provozieren." Raja* und ihre Familie sind aus Mosul in die kurdische Autonomiezone im Norden des Iraks geflohen. Zurück nach Mosul will sie nicht.

Situation der Christen verschlechterte sich

Ort: 
International

Die Situation der größten Religionsgemeinschaft der Welt hat sich im abgelaufenen Jahr dramatisch verschlechtert. Von Nordkorea bis Somalia müssen Christen für ihren Glauben leiden. „Sie sind wie Ameisen. Sie arbeiten den ganzen Tag, bis sie eines Tages totgetreten werden.

Zu Weihnachten besonders bedroht

Ort: 
International

Christen sind zu Weihnachten besonders bedroht. Kommende Woche feiern wir Weihnachten – und das nicht nur in Europa, sondern in der ganzen Weltkirche.

Plattform prangert Gleichgültigkeit an

Ort: 
Österreich

Die Gewalt gegenüber Christen hat in vielen Ländern des Nahen Ostens, aber beispielsweise auch im afrikanischen Nigeria ein noch nie dagewesenes Ausmaß erreicht und sei von ungeheurer Brutalität gekennzeichnet.

Bischof beklagt Christenverfolgung

Ort: 
Irak

Irakischer Bischof prangert Christenverfolgung an: “Bitte kommt uns zu Hilfe!”. „Im Irak gibt es immer weniger Christen.

Aktionstag gegen Christenverfolgung

Ort: 
Österreich

Einladung zum Aktionstag "Stopp Christenverfolgung". Am 10.12. findet unser alljährlicher Aktionstag gegen Christenverfolgung statt, dieses Jahr unter dem Motto "Arabischer Frühling - Blutiger Winter für Christen".

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden