Diskriminierung Intoleranz

Caritas muss Tätigkeit beenden

Ort: 
Algerien

Die katholische Kirche in Algerien gibt mit Bedauern die Schließung aller karitativen Aktivitäten und Einrichtungen der Caritas Algerien ab dem 1. Oktober 2022 bekannt.

Übergriff auf Christin bleibt unbestraft

Ort: 
Ägypten

Am 27. April 2022 betrat die koptische Christin Niveen Sobhy eine Dorfapotheke im Gouvernement al-Minufiyya im Norden Ägyptens. Sie wollte Medikamente besorgen für ihren kleinen Sohn. Es war Ramadan, der muslimische Fastenmonat.

Kirche in Odisha versiegelt

Ort: 
Indien

Eine Kirche im ostindischen Bundesstaat Odisha wurde versiegelt, und es wurde ein Verbot ausgesprochen, sich zum Gottesdienst zu versammeln.

Maßnahmen gegen Gewalt gefordert

Ort: 
Indien

Umgehende Maßnahmen zur Eindämmung von um den gezieltem Hass und die Gewalt gegen religiöse Minderheiten, insbesondere gegen Christen und Muslime, in Indien fordert die "All India Catholic Union" (AICU) vom indischen Premierminister.

Hungerstreik gegen Schikanierung

Ort: 
Nicaragua

Viele Mitglieder des Klerus haben wegen ihrer Opposition gegen die Regierung und deren Politik gelitten. Im März wies Präsident Daniel Ortega den Botschafter des Heiligen Stuhls aus dem Land aus.

Christusstatue wird abgerissen

Ort: 
Indien

Die Behörden des Bezirks Kolar im indischen Bundesstaat Karnataka haben den Abriss einer vor 18 Jahren in dem Dorf Gokunte errichteten Christusstatue angeordnet. Der Abrissbeschluss wurde am 15. Februar in Anwesenheit von Vertretern der Zivilbehörden, Polizeibeamten und der örtlichen Bevölkerung umgesetzt.

Petition gegen Anti-Konversionsgesetz

Ort: 
Indien

Bürger aus allen Gesellschaftsschichten Indiens fordern ein Ende des Anti-Konversionsgesetzes, das am 14. Februar im Parlament des Bundesstaates Karnataka zur Debatte vorliegt, und die Aufhebung aller Anti-Konversionsgesetze in anderen Bundesstaaten der Indischen Union.

Zunahme der Gewalt gegen Christen

Ort: 
Indien

Neuer Bericht beklagt die Zunahme der Gewalt gegen Christen in Indien. „In den ersten neun Monaten dieses Jahres wurden 305 Gewalttaten gegen Christen verübt“, heißt es in einem am 21. Oktober in Neu-Delhi veröffentlichten Untersuchungsbericht.

Eine unwillkommene Minderheit

Ort: 
Libyen

Angesichts der Tatsache, dass 17 ägyptische koptische Christen in Libyen immer noch vermisst werden, ist die Angst um das Leben und die Freiheit der libyschen Christen weiterhin groß.

Angeklagt wegen christl. Adventsfeier

Ort: 
Indien

Anti-Konversionsgesetze schüren Gewalt gegen religiöse Minderheiten. In Zentralindien nehmen Diskriminierung und Gewalt gegen Christen weiter zu, nachdem nationalistische Hindus ihre Kampagnen zur „Rückbekehrung“ der einheimischen Bevölkeru

Seiten

Kirche in Not Logo

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 vom niederländischen Prämonstratenserpater gegründet. Mehr 600.000 überzeugte Christen.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden