Fulani

'Unser Land ist jetzt eine Blutlache'

Ort: 
Nigeria

In einer Botschaft zum 60. Jahrestag der Unabhängigkeit Nigerias von der britischen Herrschaft am 1.

Auf gefährlicher Mission

Ort: 
Nigeria

Ishaku Manawa arbeitet als Pastor in einer für Christen sehr gefährlichen Gegend: In Adamawa, einem Bundesstaat im Nordosten Nigerias. Zu Spitzenzeiten des Terrors von Boko Haram befanden sich hier ganze Landstriche unter islamistischer Kontrolle.

„In Nigeria geschieht ein Völkermord“

Ort: 
Nigeria

Bischof äußert sich nach Ermordung von Entwicklungshelfern. Die Gewalt durch islamistische Milizen und extremistische Fulani-Hirten gegen Christen in Nigeria stellt einen Völkermord dar, erklärte Bischof Matthew Hassan Kukah aus Sokoto im Nordwesten Nigerias.

Bibelübersetzer ermordet

Ort: 
Kamerun

Im zentralafrikanischen Kamerun ist erneut ein Bibelübersetzer bei einem Anschlag getötet worden. Das bestätigte die Pressesprecherin der auf Bibelübersetzungen spezialisierten Missionsgesellschaft Wycliff, Ramona Eibach (Burbach bei Siegen), auf Nachfrage gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.

Übergriffe und Morde durch Fulani

Ort: 
Nigeria

In den ersten zwei Monaten des Jahres 2020 töteten nach Angaben der in Nigeria ansässigen “International Society for Civil Liberties and Rule of Law” Fulani-Viehhirten 350 Christen.

Regierung tut nicht genug

Ort: 
Nigeria

Nigeria ist ein weltweit einzigartiges Land. Seine Einwohner sind fast zu gleichen Teilen Christen und Muslime. Hier lebt etwa ein Fünftel der afrikanischen Bevölkerung.

"Eine dschihadistische Diktatur installiert"

Ort: 
Niger

"Der jüngste Anschlag in chronologischer Reihenfolge fand in der Nähe von Bomoanga statt, in dem Dorf, aus dem Pierluigi Maccalli am 17. September 2018 verschleppt wurde, und geht auf den Abend des 5. Februar zurück.

Vorsteher einer kath. Gemeinde ermordet

Ort: 
Nigeria

Der Vorsteher der katholischen Gemeinde des heiligen Augustinus in der Keana Local Government Area im nigerianischen Bundesstaat Nasarawa wurde ermordet. Am Morgen des 20. Januar überfielen Banditen, vermutlich Nomaden aus dem Hirtenvolk der Fulani, die Gemeinde Abebe und schossen wild um sich.

„Übergriffe werden zügelloser“

Ort: 
Nigeria

Nigeria kommt nicht zur Ruhe. Meldungen, wonach die Terroreinheit „Boko Haram“ besiegt sei, widersprechen Erfahrungen, wie sie der Priester John Bakeni jeden Tag macht.

Islamistische Gewalt nimmt zu

Ort: 
Nigeria

„Nigeria ist aktuell das Land, das am meisten vom islamistischen Terror heimgesucht wird. Es ist sozusagen die neue ,Hoffnung‛ der Fundamentalisten.“ Dies erklärte der Priester Joseph Bature Fidelis bei einem Treffen mit europäischen Botschaftsvertretern beim Heiligen Stuhl Ende März in Rom.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden