IS

Ein Jahr nach der Eroberung Mossuls

Ort: 
Irak

„Wir haben alles verloren, aber nicht den Glauben“. „Meine Gläubigen haben alles verloren, weil sie ihren Glauben bewahrt haben.

IS wandelt Kirche in eine Moschee um

Ort: 
Irak

Syrisch-orthodoxe Ephraim-Kirche wird zur „Moschee der Mujaheddin“. Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) will einer der größten Kirchen von Mossul (Nordirak) in eine Moschee umwandeln.

IS zeigt Massenmord an Christen

Ort: 
Libyen, Nigeria

Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) hat in einem Propaganda-Video den Massenmord an etwa 30 äthiopischen Christen gezeigt. Gleichzeitig drohen die Terroristen allen „Anbetern des Kreuzes“ mit dem Tod, die nicht zum Islam wechseln oder sich weigern, eine Kopfsteuer zu zahlen.

„Lage in Aleppo hat sich verschlechtert!“

Ort: 
Syrien

Nach neuen Kämpfen verlassen tausende Menschen die Stadt. „Die Welt darf Aleppo nicht vergessen!“ Mit diesen Worten hat der geschäftsführende Präsident des weltweiten katholischen Hilfswerks „Kirche in Not“, Johannes Freiherr von Heereman, aufgerufen, den vom Krieg betroffenen Menschen in Aleppo zu helfen.

Bericht: Entführt von der IS-Miliz

Ort: 
Irak

Beim Kongress von "Kirche in Not" gab es am Samstagvormittag Gänsehaut und Standing Ovations für einen Priester aus dem Irak, der von Islamisten 9 Tage entführt wurde. Entführt in Bagdad.

Schicksal der christl. Geiseln ungewiss

Ort: 
Syrien

Die Christen aus den Dörfern im Khabur-Tal, die von den Dschihadisten des Islamischen Staates (IS) entführt wurden, befinden sich weiterhin in den Händen ihrer Entführer und ihr Schicksal scheint von der militärischen Entwicklung in der Region abhängig zu sein.

IS lässt 19 christliche Geiseln frei

Ort: 
Syrien

Am Nachmittag des gestrigen 1. März wurden 19 der von den Dschihadisten des Islamischen Staates (IS) am vergangenen 23. Februar aus den christlichen Dörfern entlang des Flusses Khabur im Nordosten des Landes verschleppten Geiseln freigelassen.

IS greift christliche Dörfer an

Ort: 
Syrien

In den frühen Morgenstunden des gestrigen 23. Februar, griffen rund 40 Pick-up-Fahrzeuge des Islamischen Staates (IS) mehrere christliche Dörfer entlang des Flusses Khabur in der Provinz Dschadzira im Nordosten Syriens an.

56 assyrische Christen von IS entführt

Ort: 
Syrien

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat im Nordosten Syriens mindestens 56 assyrische Christen entführt.

€ 2,3 Mio. Soforthilfe von KIRCHE IN NOT

Ort: 
Syrien

Aufgrund der katastrophalen Lage von Millionen Menschen in Syrien nach vier Jahren Krieg gewährt das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ Soforthilfe in Millionenhöhe.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden