Islamisierung

Kirche in Brand gesteckt

Ort: 
Niger

In der Nacht vom 15. auf den 16. Juni setzten muslimischer Demonstranten, die in Maradi gegen die Festnahme eines wichtigen lokalen Imams protestierten, eine christlich-protestantische Kirche in Brand. "Die Kirche im Stadtviertel Zaria und das Auto des Pastors wurden von Unbekannten in Brand gesteckt.

Von koptischem Christ fehlt jede Spur

Ort: 
Ägypten

Ägyptens Christen kommen nicht zur Ruhe. Trotz einer vorsichtigen politischen Entspannung sind Übergriffe und Entführungen keine Seltenheit. So auch im Fall des 55-jährigen Adeeb Nakhla. Er wurde im Januar auf der nördlichen Sinai-Halbinsel verschleppt. Seitdem gibt es von ihm kein Lebenszeichen.

„Wir lassen uns nicht spalten“

Ort: 
Westafrika

Bischof über zunehmende Gewalt gegen Christen in Westafrika. Vom 13. bis 20. Mai 2019 fand in Ouagadougou, der Hauptstadt von Burkina Faso, die dritte Vollversammlung der Bischöfe Westafrikas statt. Überschattet wurde diese Begegnung von schweren terroristischen Anschlägen im Land.

„Übergriffe werden zügelloser“

Ort: 
Nigeria

Nigeria kommt nicht zur Ruhe. Meldungen, wonach die Terroreinheit „Boko Haram“ besiegt sei, widersprechen Erfahrungen, wie sie der Priester John Bakeni jeden Tag macht.

Erneuter Anschlag auf Kirche, 4 sterben

Ort: 
Burkina Faso

Bei einem erneuten Angriff auf eine katholische Kirche während der Sonntagsmesse in Burkina Faso starben am vergangenen Sonntag, den 26. Mai, vier Gläubige in Toulfé, einem Dorf etwa zwanzig Kilometer von Titao, der Hauptstadt der nördlichen Provinz Loroum, entfernt.

Diskriminierung und Ungewissheit

Ort: 
Irak

Chaldäischer Patriarch: Ständige Diskriminierung und Ungewissheit treibt Christen aus dem Irak. Das Oberhaupt der chaldäischen Kirche hat die irakische Regierung aufgerufen, Gesetze zu erlassen und durchzusetzen, die Christen und anderen religiösen Minderheiten die uneingeschränkte

Christlicher Friedhof geschändet

Ort: 
Pakistan

"Es macht uns traurig zu sehen, dass man unseren christlichen Friedhof angegriffen, die Kreuze abgebrochen und die Gräber beschädigt hat.

Unsicherheit nimmt zu, erneuter Überfall

Ort: 
Niger

"In der gesamten Region Tillaberi, zu der auch Bomoanga gehört, ist aufgrund von Anti-Terrorgesetzen das Motorradfahren verboten", so Pater Vito Girotto von der Gesellschaft für Afrikamissionen (SMA), ein Mitbruder des vor acht Monaten entführten Pater Pierluigi Maccalli.

4 Tote bei Angriff auf Prozession

Ort: 
Burkina Faso

Zweiter Anschlag auf Katholiken in kurzer Zeit. Wieder sind Katholiken in Burkina Faso zum Ziel von Terroristen geworden: Bewaffnete Angreifer haben bei einer Marienprozession mehrere Gläubige entführt und vier von ihnen hingerichtet.

6 Tote bei Angriff auf katholische Kirche

Ort: 
Burkina Faso

Bewaffnete haben bei einem Angriff auf eine katholische Kirche im westafrikanischen Burkina Faso sechs Menschen erschossen.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden