Islamisierung

178 Menschen bei Angriffen getötet

Ort: 
Nigeria

In den vergangenen sieben Monaten kam es im Süden des Bundesstaates Kaduna im nördlichen Zentralnigeria ununterbrochen zu Angriffen auf christliche Gemeinden, bei denen 178 Menschen ums Leben kamen.

Religiöse Intoleranz nehmen zu

Ort: 
Pakistan

„Extremismus und Unsicherheit sind die Hauptprobleme für in Pakistan lebende religiöse Minderheiten.

Nach Drohungen der Nachbarn getötet

Ort: 
Pakistan

Weil er in einem muslimischen Stadtviertel wohnte, wurde ein Christ getötet. Der jüngste Angriff auf einen Christen hat den Schmerz und die Angst unter den Christen in ganz Pakistan verstärkt. Seit dem Ausbruch der Pandemie haben die Fälle religiöser Gewalt und Diskriminierung gegen sie im Land zugenommen.

Zur Umwidmung der Hagia Sophia

Ort: 
Europa

Erklärung zur Umwidmung der Hagia Sophia in eine Moschee. „Wurzeln und Identität der Christen werden verwischt“ Das weltweite katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ bedauert die vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan angekündigte Umwidmung der Hagia Sophia in eine Moschee.

Schulsystem zusammengebrochen

Ort: 
Burkina Faso

In den Regionen an der Grenze zu Mali und Niger gibt es in Burkina Faso keine Schule mehr, nachdem islamistische Gruppen Schulgebäude in Brand gesteckt und viele Lehrer ermordet hatten.

15-jährige entführt und vergewaltigt

Ort: 
Pakistan

Tabassum Yousaf, Anwältin am Hohen Gericht der Provinz Sindh mit der Hauptstadt Karachi ist mit der Verteidigung der Eltern der fünfzehnjährigen Huma Younus befasst, die im Oktober 2019 entführt und zur Konversion zum Islam gezwungen wurde.

„Provokation für orthodoxe Christen“

Ort: 
Türkei

Die Entscheidung des Obersten Verwaltungsgerichts der Türkei, die Hagia Sophia in Istanbul wieder in eine Moschee umzuwandeln, stößt international in Kirchen und Politik auf Kritik.

Dschihadistischer Angriff erneut

Ort: 
Mosambik

In Mocímboa da Praia im Norden von Mosambik kam es erneut zu einem Anschlag einer dschihadistischen Gruppe. Die Milizionäre steckten die örtliche Kirche, die Sekundarschule “Januario Pedro”, das Bezirkskrankenhaus, Dutzende Häuser, Autos und Geschäfte in Brand.

Sorge um die Hagia Sophia

Ort: 
Türkei

Die jüngsten Streitigkeiten zwischen orthodoxen Kirchen scheinen zumindest für einen Moment der gemeinsamen Sorge um das Schicksal der Hagia Sophie überwunden, die nach dem Willen türkischen Regierung schon bald in Mosche umgewandelt werden könnt.

"Schluss mit den Gräueltaten"

Ort: 
Mosambik

"Es muss Schluss sein, mit den vielen Gräueltaten und der Barbarei in der Region Cabo Delgado”:, dies fordert die Bischofskonferenz von Mosambik zum Abschluss ihrer ersten Plenarversammlung vom 9. bis 13. Juni im Seminar von Sant'Agostinho da Matola bei Maputo.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden