Islamisierung

Dschihadistischer Anschlag in Spanien

Ort: 
Spanien

KIRCHE IN NOT hatte kürzlich mit der Pfarre zusammengearbeitet, in der Mesner Diego Valencia ermordet worden ist. Das päpstliche Hilfswerk KIRCHE IN NOT (ACN) verurteilt scharf den dschihadistisch motivierten Anschlag auf zwei katholische Kirchen am gestrigen Mittwoch in Algeciras (Spanien), und betet für d

Zwangsbekehrungen UN appelliert

Ort: 
Pakistan

Dem jüngsten Appell an den UN-Menschenrechtsrat über das Phänomen der Entführung, Zwangsbekehrung und Zwangsverheiratung von Mädchen, die religiösen Minderheiten, insbesondere Christen und Hindus, schließen sich Vertreter der christlichen Gemeinden, Hindus und zivilgesellschaftliche Organisationen in Pakistan an.

Bombenanschlag auf Kirche

Ort: 
Dem. Rep. Kongo

Der Anschlag fand während eines Sonntagsgottesdienstes in der östlichen Stadt Kasindi statt, teilte die Armee mit.

Dschihadisten bedrohen Christen

Ort: 
Mali

"Die Situation ist immer noch festgefahren.

Priester ermordet

Ort: 
Burkina Faso

Bewaffnete haben im Bistum Dédougou einen katholischen Priester ermordet. Das bestätigte der Diözesanbischof jetzt in einer Erklärung. Danach sei der aus Mali stammende Pfarrer Jacques Yaro Zerbo Anfang Januar in Soro im Nordwesten Burkina Fasos ermordet worden.

Steigende dschihad. Gewalt

Ort: 
Benin

Das weltweite päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ (ACN) zeigt sich alarmiert angesichts der steigenden dschihadistischen Gewalt im westafrikanischen Benin. Projektpartner des Hilfswerks berichten von zunehmenden Angriffen im Norden des Landes, nahe der Grenzen zu Burkina Faso, Togo und Niger.

Bericht über Zwangskonvertierungen

Ort: 
Pakistan

"Conversion without content“ lautet der Titel des Berichts, der am 11. Dezember, von der pakistanischen Nichtregierungsorganisation "Voice for Justice" in Zusammenarbeit mit der internationalen NGO "Jubilee Campaign" vorgestellt wurde.

21 Christen von Islamisten getötet

Ort: 
Mosambik

Bei gewalttätigen Angriffen im Oktober sind im Norden Mosambiks mindestens 21 Christen von islamistischen Extremisten getötet worden. Am 26.

Christen zunehmend Ziel von Angriffen

Ort: 
Burkina Faso

Während der jüngste Staatstreich in Burkina Faso viele offene Fragen zur Strategie des Militärs hinterlasse, nähmen die Dschihadisten zunehmend Christen ins Visier. Das berichtete Pater Alain Tougma dem weltweiten päpstlichen Hilfswerk „Kirche in Not“ (ACN).

„Dschihad gegen Christen“

Ort: 
Nigeria

Bei einem Besuch im Europaparlament in Brüssel hat der Bischof von Makurdi, Wilfred Chikpa Anagbe, das Desinteresse und die fehlende Hilfe für verfolgte Christen in Nigeria angeprangert.

Seiten

Kirche in Not Logo

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 vom niederländischen Prämonstratenserpater gegründet. Mehr 600.000 überzeugte Christen.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden