Islamisierung

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW32

Ort: 
Irak

Erzbischof Paulos Faradsch Rahho wurde am 29. Februar 2008 von einer Gruppe unbekannter Angreifer nach der heiligen Messe entführt. Seine Peiniger töteten seinen Fahrer und zwei seiner Leibwächter. Er wurde später, am 13. März desselben Jahres, tot in der Nähe von Mossul aufgefunden.

Ein Monat in der Hand von Entführern

Ort: 
Mali

Befreiter Priester (rechts im Bild) bedankt sich für weltweite Anteilnahme. Seelsorger aus Region Mopti war fast ein Monat lang in der Hand von Entführern. „Ich war verloren und bin wiedergefunden worden.

Massaker und Kirchenschändung

Ort: 
Niger

Das weltweite päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ (ACN) hat Nachricht erhalten, dass die beiden Ortschaften Fantio und Dolbel im Südwesten von Niger Ende Juni von dschihadistischen Milizen angegriffen wurden.

Diskriminierung und Armut

Ort: 
Pakistan

Junge christliche Frauen in Pakistan sind mit Diskriminierung, sozialer Ausgrenzung und Armut konfrontiert. Ein KIRCHE IN NOT-Programm gibt ihnen neue Hoffnung und rüstet sie für den Kampf für eine bessere Zukunft. Das Leben für Christen in Pak

Gewalt und Vertreibung

Ort: 
Mosambik

Frauen und Kinder sind am stärksten von der Gewalt und den Folgen der Vertreibung in der Provinz Cabo Delgado im Norden Mosambiks betroffen, wo seit 2017 aufgrund der Aktionen von dschihadistischen Gruppen, die mit dem Islamischen Staat (IS) in Verbindung stehen, über 700.000 Menschen ihre Häuser verlassen mussten.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW23

Ort: 
Syrien

Pfarrer Francois Mourad wurde am 23. Juni 2013 im Franzis kanerkloster St.

Überfall auf Pfarre, Priester getötet

Ort: 
Nigeria

Bei einem Überfall bisher nicht identifizierter bewaffneter Männer auf die Pfarre St. Vincent Ferrer in Malunfashi im Bundesstaat Katsina im Norden Nigerias wurde ein 30jähriger Priester getötet und ein weiterer entführt.

Menschen fliehen vor Bedrohung

Ort: 
Niger

„Rund einhundert Katholiken mussten bisher aus der Region Dolbel, dem Zentrum der katholischen Kirche in Niger, flienen.

5 Menschen sterben - Kirche geschändet

Ort: 
Niger

"In Niger wurde gestern das Ende des Ramadan mit dem Fest Aid el Fitr gefeiert. In der Hauptstadt Niamey fanden die Feiern in der Ruhe und Harmonie des Gebets und der Familienfeier statt.

Seiten

Kirche in Not Logo

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 vom niederländischen Prämonstratenserpater gegründet. Mehr 600.000 überzeugte Christen.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden