Islamisierung

Gewalttaten nehmen zu

Ort: 
Pakistan

"In den letzten Wochen gab es eine alarmierende Zunahme gewaltsamer Episoden gegen religiöse Minderheiten.

Entführungen und Zwangskonversionen

Ort: 
Pakistan

Pakistanischer Erzbischof alarmiert über Entführung und Zwangskonversion minderjähriger christlicher Mädchen. Einer der führenden Bischöfe des Landes verurteilt den plötzlichen Anstieg der Zahl  minderjähriger christlicher und hinduistischer Mädchen in Pakistan, die entführt, verge

Christen werden Dorf für Dorf vertrieben

Ort: 
Burkina Faso

Christen werden Dorf für Dorf im nördlichen Burkina Faso angegriffen, vertrieben und getötet. Laut KIRCHE IN NOT-nahen Quellen wird die christliche Bevölkerung im Norden Burkina Fasos von muslimischen Extremisten ausgerottet und aus ihrer Heimat vertrieben.

Hetze gegen Christen endet mit Freispruch

Ort: 
Indonesien

Ustadz Abdul Somad ist der wohl populärste islamische Prediger Indonesiens. Bei einem öffentlichen Auftritt vor Muslimen sagte er, christliche Kreuze seien von bösen Geistern bewohnt.

10 Jahre Boko Haram Terror in Nigeria

Ort: 
Nigeria

Vor zehn Jahren begann die islamistische Gruppe Boko Haram Terroranschläge in Nigeria zu verüben. Die Gruppe radikaler Islamisten entstand im Jahr 2009 mit dem Hauptziel, einen strengen islamischen Staat in Nordnigeria zu gründen.

Sicherheitslage spitzt sich zu

Ort: 
Burkina Faso

Die Sicherheitslage in Burkina Faso spitzt sich zu. Am 19. August starben bei einem dschihadistischen Anschlag 24 Soldaten, weitere 7 wurden verletzt, während 5 ihrer Kameraden als vermisst gemeldet werden. Der Angriff ereignete sich in den frühen Morgenstunden in Koutougou im Norden des Landes.

Islamisten wollen Justiz radikalisieren

Ort: 
Irak

Die Christen im Irak befürchten eine Theokratie, weil Parlamentarier versuchen, das Bundesgericht zu ändern.

Zwangskonversionen zum Islam steigen

Ort: 
Pakistan

"Die bürgerliche Gesellschaft darf nicht übersehen, dass die Regierenden allen Bürgern gleichberechtigten Zugang zu allen Freiheiten und zur Justiz garantieren müssen.

"Keine Unterstützung für Dschihadisten"

Ort: 
Burkina Faso

„Man sollte sofort eingreifen, um die Auslöschung der Christen in diesem Gebiet und zukünftig sogar im ganzen Land zu vermeiden.“ So formuliert es Laurent Birfuoré Dabiré, Bischof von Dori in Burkina Faso, gegenüber der Päpstlichen Stiftung KIRCHE IN NOT nach einem wiederholten Angriff auf Christen in Burkina Faso.

Terroranschlag auf syr.-orth. Kirche

Ort: 
Syrien

Ein Terroranschlag verwüstete am späten Nachmittag des 11. Juli eine der Jungfrau Maria geweihte syrisch-orthodoxe Kirche in der Stadt Qamischli im Nordosten Syriens. Bei dem Anschlag wurden mehr als 10 Menschen verletzt, davon mindestens drei schwer.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden