Märtyrer

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW37

Ort: 
China

Bischof Stefano Li Side von Tianjin aus der Volksrepublik China starb am 8. Juni 2019 im Alter von 92 Jahren während seines Hausarrests. Bischof Li Side hatte nie seine Treue zum Heiligen Stuhl bestritten.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW35

Ort: 
Liberia

Die kongolesische Schwester Chantal Pascaline starb am 9. August 2014 im Alter von 47 Jahren im St.-Josef-Krankenhaus in der liberianischen Hauptstadt Monrovia, nachdem sie sich mit dem Ebola-Virus infiziert hatte.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW32

Ort: 
Irak

Erzbischof Paulos Faradsch Rahho wurde am 29. Februar 2008 von einer Gruppe unbekannter Angreifer nach der heiligen Messe entführt. Seine Peiniger töteten seinen Fahrer und zwei seiner Leibwächter. Er wurde später, am 13. März desselben Jahres, tot in der Nähe von Mossul aufgefunden.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW31

Ort: 
Kamerun

Pater Cosmas Omboto Ondari, ein 30 Jahre alter kenianischer Missionar der St.-Josef-Missionare von Mill Hill, wurde am 21. November 2018 in Kembong im Südwesten Kameruns ermordet.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW30

Ort: 
Syrien

Am 12. Mai 2018 wurde das christliche Dorf Al-Sekelbiya nördlich der Stadt Hama im Nordwesten Syriens bei einem Raketenangriff getroffen. Die Raketen wurden von den sogenannten Rebellen-Milizen gezündet.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW29

Ort: 
Mexico

Zwischen 2012 und 2018 wurden in Mexiko 26 Priester ermordet. Es gab zudem Hinweise auf Entführungen, gewaltsame Attacken auf Kirchen und Bombenattacken. Meistens werden Priester ermordet, um eine drohende Botschaft zu senden und um zu zeigen, dass man auch jeden anderen Priester töten könnte.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW26

Ort: 
Argentinien

Das Bistum Lomas de Zamora ist eine kleine Diözese im Nordosten Argentiniens. Es ist zwar nur etwa halb so groß wie das Saarland, aber hier leben rund 2,5 Millionen Einwohner. 80 Prozent von ihnen sind katholisch. Das Bistum liegt im Großraum der Hauptstadt Buenos Aires.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW24

Ort: 
Burundi

Am 8. März 2009 wurde Revocat Gahimbare, Pfarrer der Gemeinde in der Stadt Karuzi in Burundi, von vier Einbrechern ermordet, die sich als Polizisten ausgaben, um sich so Eintritt zum Schwesternkloster „Bene Maria” zu verschaffen.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW23

Ort: 
Syrien

Pfarrer Francois Mourad wurde am 23. Juni 2013 im Franzis kanerkloster St.

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW21

Ort: 
Mosambik

Am 19. Mai 2019 wurde Pater Landry im Alter von 34 Jahren in der Stadt Beira in Mosambik ermordet. Er war Mitglied der Ordensgemeinschaft der Heiligsten Herzen Jesu und Mariens und zugleich Direktor des Instituts für blinde Menschen in Beira in der Landesmitte von Mosambik.

Seiten

Kirche in Not Logo

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 vom niederländischen Prämonstratenserpater gegründet. Mehr 600.000 überzeugte Christen.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden