Nigeria

Priester und Gläubige entführt

Ort: 
Nigeria

Der Gemeindepfarrer der römisch-katholischen Missionskirche St. Stephen (Diözese Ogoja, Cross River), Peter Abang Ochang, wurde zusammen mit mehreren Mitgliedern der „St. Jude Society“ im Bundesstaat Nasarawa entführt. Der katholische Priester und eine nicht näher bezeichnete Anzahl von Mitgliedern der „St.

Weiterer katholischer Priester entführt

Ort: 
Nigeria

Am gestrigen, 8. November, gegen Mitternacht wurde in der Gemeinde „St. Mulumba“ in (Kurmin Sara) im Bundesstaat Kaduna im Norden Nigerias Pfarrer Abraham Kunat von bewaffneten Männern entführt.

„Dschihad gegen Christen“

Ort: 
Nigeria

Bei einem Besuch im Europaparlament in Brüssel hat der Bischof von Makurdi, Wilfred Chikpa Anagbe, das Desinteresse und die fehlende Hilfe für verfolgte Christen in Nigeria angeprangert.

Erneut Priester entführt

Ort: 
Nigeria

Erneut wurde in Nigeria ein katholischer Priester Opfer einer Entführung. "Pfarrer Joseph Igweagu, Gemeindepfarrer der Pfarre „St. Joseph“ in Abata Nsugbe im Bundesstaat Anambra, wurde entführt, als er am Mittwoch, den 12.

"Wir sind müde und haben Angst."

Ort: 
Nigeria

Am Morgen des 19. Juni stürmten Dutzende bewaffnete Mitglieder des Fulani-Stammes zwei Kirchen in Rubuh, im Regierungsbezirk Kajuru, im südlichen Bundesstaat Kaduna. Drei Gemeindemitglieder starben in der katholischen Kirche St.

Entführter Priester wurde ermordet

Ort: 
Nigeria

"Mit tiefer Trauer und Bestürzung bestätigen der Bischof, der Klerus, die Ordensleute und die Laien der Diözese Kafanchan den grausamen Mord an Pfarrer John Mark Cheitnum.

60 Christen in 2 Monaten getötet

Ort: 
Nigeria

„Niemand ist mehr sicher“

Ort: 
Nigeria

Die Priester Vitus Borogo und Pater Christopher Odia wurden bei offensichtlich gescheiterten Entführungsversuchen ermordet.

Weiterer Anschlag bei Gottesdienst

Ort: 
Nigeria

Bei einem Anschlag auf die katholische Kirche St. Moses in Robuh (Ungwan Aku) im Regierungsbezirk Kajuru im Bundesstaat Kaduna, der sich gestern, am Sonntag, den 19. Juni, ereignete, gab es mindestens drei Tote. Etwa 40 Personen wurden entführt.

"Attentäter waren gut ausgerüstet"

Ort: 
Nigeria

"Die Attentäter, die das Massaker am 5. Juni in der Kirche „St. Francis Xavier“ in Owo verübten, waren gut organisiert und gut ausgebildet", so kirchliche Quellen in Nigeria, die aus Sicherheitsgründen anonym bleiben wollen.

Seiten

Kirche in Not Logo

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 vom niederländischen Prämonstratenserpater gegründet. Mehr 600.000 überzeugte Christen.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden