Syrien

Ein Jahr unter IS-Herrschaft

Ort: 
Syrien/Irak

Am 29. Juni 2014 verkündeten Mitglieder der sunnitischen Milizen des Islamischen Staates (IS) den Beginn eines neuen Kalifats im Nordirak und Syrien. Als selbsternannter Herrscher und Kalif präsentierte sich der IS-Führer Abu Bakr al-Baghdadi seinen Anhängern.

"Ein dämonischer Konflikt"

Ort: 
Syrien

Nach seinem Syrienbesuch berichtet der Nahost-Referent von "Kirche in Not" von der Angst, aber auch der Hoffnung der Christen. Angst, aber auch Hoffnung prägen derzeit die christliche Gemeinschaft in Syrien: Das betont Andrzej Halemba, Nahostreferent des katholischen Hilfswerks "Kirche in Not", je

„Stoppt endlich diese Abscheulichkeiten“

Ort: 
Syrien

Der verzweifelte Appell eines syrischen Bischofs an den Westen, endlich einzugreifen.

Nach der Entführung - Aufruf zum Gebet

Ort: 
Syrien

Nach der Entführung von Pater Jacques in Syrien ruft sein Mitbruder zum Gebet auf. Nach der Entführung des katholischen Ordensmannes Jacques Mourad und eines Begleiters am Donnerstag vergangener Woche ist die Bestürzung in Syrien groß.

Prior des Klosters Mar Elian verschleppt

Ort: 
Syrien

Der Prior des syrischen Klosters Mar Elian, Jacques Murad, ist diese Woche von zwei bewaffneten Männern, vermutlich IS-Terroristen, verschleppt worden.

„Lage in Aleppo hat sich verschlechtert!“

Ort: 
Syrien

Nach neuen Kämpfen verlassen tausende Menschen die Stadt. „Die Welt darf Aleppo nicht vergessen!“ Mit diesen Worten hat der geschäftsführende Präsident des weltweiten katholischen Hilfswerks „Kirche in Not“, Johannes Freiherr von Heereman, aufgerufen, den vom Krieg betroffenen Menschen in Aleppo zu helfen.

Bombardierung christlicher Viertel

Ort: 
Syrien

Der Krieg in Syrien “hat erneut jugendliche Mitarbeiter der Salesianer von Don Bosco getroffen”, so die Salesianer im Nahen Osten in einer Verlautbarung zum Tod der Brüder Anwar (21) und Misho (17) Samaan, die zusammen mit ihrer Mutter Minerva bei einem Bombenangriff auf ihr Haus am vergangenen 10.

Schicksal der christl. Geiseln ungewiss

Ort: 
Syrien

Die Christen aus den Dörfern im Khabur-Tal, die von den Dschihadisten des Islamischen Staates (IS) entführt wurden, befinden sich weiterhin in den Händen ihrer Entführer und ihr Schicksal scheint von der militärischen Entwicklung in der Region abhängig zu sein.

IS lässt 19 christliche Geiseln frei

Ort: 
Syrien

Am Nachmittag des gestrigen 1. März wurden 19 der von den Dschihadisten des Islamischen Staates (IS) am vergangenen 23. Februar aus den christlichen Dörfern entlang des Flusses Khabur im Nordosten des Landes verschleppten Geiseln freigelassen.

IS greift christliche Dörfer an

Ort: 
Syrien

In den frühen Morgenstunden des gestrigen 23. Februar, griffen rund 40 Pick-up-Fahrzeuge des Islamischen Staates (IS) mehrere christliche Dörfer entlang des Flusses Khabur in der Provinz Dschadzira im Nordosten Syriens an.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden