Verhaftung

14 Christen festgenommen

Ort: 
Iran

Im Iran sind Anfang November 14 Christen festgenommen worden. Das berichtete der Nachrichtendienst „Assist News Service“. 13 von ihnen sollen durch Agenten des iranischen Geheimdienstes nach der Durchsuchung einer Hausgemeinde in Varamin in der Nähe von Teheran inhaftiert worden sein.

Wegen Proselytismus festgenommen

Ort: 
Laos

Zwei Christen wurden in der Provinz Khammouan im Osten von Laos wegen Proselytismus festgenommen.

Nach privatem Streit wegen Blasphemie in Haft

Ort: 
Pakistan

Der Pakistanische Christ Pervaiz Masih aus dem Dorf Usman Wala (Kasur, Punjab) wurde nach einem Streit mit dem Muslim Haji Jamshed im Zusammenhang mit dem Verkauf von Baumaterialien wegen angeblicher Blasphemie inhaftiert.

Eritrea - das Nordkorea Afrikas

Ort: 
Eritrea

Obwohl sie nicht mehr in einer Zelle lebt, ist „Alice“ immer noch nicht frei. Sie hat mehr als 6 Jahre in einem Käfig eingesperrt in einem eritreischen Gefängnis verbracht wegen ihres Glaubens an Christus unter einer der repressivsten Regierungen gegen Christen auf dem Erdball.

In Haft gefoltert und ermordet

Ort: 
Pakistan

Der 35jährige Christ Rakha Shahzad wurde tot aufgefunden, nachdem er im Polizeigewahrsam in Lahore gefoltert worden war. Der Mann war wegen “Verkauf von Alkohol und Drogen” festgenommen worden.

Todesurteil bestätigt in 2. Instanz

Ort: 
Pakistan

Das zweitinstanzliche Gericht in Lahore bestätigte das Todesurteil für die wegen Blasphemie verurteilte Christin Asia Bibi. Dies bestätigt einer der Verteidiger der Angeklagten, der christliche Anwalt Naeem Shakir. Der Berufngsantrag der Anwälte wurde von den Richtern abgelehnt.

5 Christen weiterhin in Geiselhaft

Ort: 
Syrien

Nach der Freilassung von Pater Hanna Jallouf OFM befinden sich fünf der rund 10 zusammen mit dem Gemeindepfarrer in der Nacht vom 5. auf den 6. Oktober aus Knayeh verschleppten Christen weiterhin in Geiselhaft.

Haftstrafen für Pastoren

Ort: 
Bhutan

In dem seit März laufenden Verfahren gegen zwei bhutanische Pastoren hat das Gericht von Dorokha nun ein unerwartet hartes Urteil gesprochen. Tandin Wangyal und Mon Thapa wurden zu drei Jahren und elf Monaten bzw. zwei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt.

Mariam weigert sich Glauben aufzugeben

Ort: 
Sudan

Vermehrter Druck auf Mariam, zum Islam zu konvertieren. Die sudanesische Christin Mariam Ibrahim, die für den „Abfall vom Islam“ zum Tode verurteilt wurde, weigert sich trotz fortgesetzter Aufforderungen weiterhin,  ihren christlichen Glauben aufzugeben.

Christ soll seinem Glauben abschwören

Ort: 
Laos

Fünf Sicherheitsbeamte holten im laotischen Dorf Loynam (Distrikt Nong, Savannakhet) einen Christen namens Sort aus seiner Wohnung und fesselten ihn an einen Pfahl, um ihn anschließend lächerlich zu machen: er solle dem christlichen Glauben abschwören.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden