Verhaftung

63 Religionsführer in Arbeitslagern

Ort: 
Vietnam

In vier verschiedenen vietnamesischen Arbeitslagern sind 63 protestantische Pastoren und Religionsvertreter inhaftiert.

"Unaussprechliche Grausamkeiten"

Ort: 
Nordkorea

Folter, Hunger, Zwangsarbeit und Hinrichtungen – das ist tägliche Praxis in Gefängnissen und Lagern im kommunistisch regierten Nordkorea.

Christen unschuldig in Haft

Ort: 
Indien

In den Kontext der schwerwiegenden Ungerechtigkeit, die den Christen in Orissa (heute Odisha) widerfährt – während fünf Jahre nach dem Pogrom in Kandhamal die Verantwortlichen der Gewalttaten und Morde noch unbestraft sind – reiht sich auch das Schicksal der sieben Christen ein, die für den Mord an dem 2008 getötet

Christ zu 10 Jahren Haft verurteilt

Ort: 
Iran

Ein Iraner, der vom Islam zum Christentum konvertierte, wurde „wegen Verbrechen gegen die Staatssicherheit“ zu zehn Jahren Haft verurteilt: er hatte im Land Bibeln verteilt. Mohammad Hadi Bordbar, auch Mostafa genannt, aus der Stadt Rasht wurde der Konspiration beschuldigt und verurteilt.

"Blasphemische" SMS führt zu Verhaftung

Ort: 
Pakistan

In Pakistan nehmen die Anzeigen wegen Blasphemie per SMS zu. Nachdem ein junger Christ wegen per SMS verschickten angeblich blasphemischen Inhalten zu lebenslanger Haft verurteilt wurde (vgl. Fidesdienst vom 15/07/2013) kam es zu einer weiteren Anzeige gegen ein christliches Ehepaar in der Stadt Gojra (Punjab).

Acht Christen zu Haft verurteilt

Ort: 
Iran

Acht protestantische Christen aus Shiraz wurden wegen „Aktionen gegen die nationale Sicherheit“ und „Propaganda gegen die soziale Ordnung“ verhaftet. Am 16. Juli erging das Urteil. Sieben der Angeklagten waren bereits am 12.

Pastor in Haft

Ort: 
Kasachstan

Sofortige und bedingungslose Freilassung des protestantischen Pastors, Bakhytzhan Kashkumbayev, der vor 2 Monaten in Kasachstan aufgrund einer frei erfundenen Anklage ins Gefängnis kam, fordert die Organisation “International Christian Concern” (ICC).

Pastor Asserian wieder frei

Ort: 
Iran

Gegen Kaution wurde Pastor Robert Asserian von der Pfingstgemeinde und Mitglied der Versammlungen Gottes in Teheran freigelassen. Die Freilassung erfolgte am 2. Juli. Der christliche Geistliche war am 21. Mai verhaftet worden, während eine Gebetsversammlung leitete.

Verhaftungswelle seit Jänner

Ort: 
Eritrea

Die Verfolgung von Christen im ostafrikanischen Eritrea hat seit Jahresbeginn dramatisch zugenommen. Derzeit sind etwa 100 Pastoren unter zumeist sehr harten Bedingungen in Haft. Ein einheimischer Leiter beklagt, die Verfolgung sei schärfer als jemals zuvor.

Persischsprachige Kirche geschlossen

Ort: 
Iran

Die Kirche der „Versammlung Gottes“ in Teheran, die größte kirchliche persischsprachige Glaubensgemeinschaft im Iran, wurde von Iranischen Sicherheitskräften geschlossen. In den vergangenen Tagen wurde Pastor Robert Asseriyan, der die Gottesdienste in der Kirche zelebrierte, festgenommen.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden