Vertreibung

Flüchtlingsdrama vor den Toren Mossuls

Ort: 
Irak

Der Vormarsch der ISIS-Krieger hat tausende irakische Christen heimatlos gemacht. Immer mehr denken an Ausreise.

Erzbischof Nona zur Lage in Mosul

Ort: 
Irak

“Nie zuvor haben wir so etwas erlebt.

ISIL beschlagnahmt christl. Eigentum

Ort: 
Syrien

Kämpfer der dschihadistischen Bewegung “Islamischer Staat im Irak und Syrien” (ISIL), beschlagnahmten in den Tagen vor dem 1. Juni Wohnungen und Grundstücke von christlichen Familien in der Region Ein al-Issa, in der vorwiegen von armenischen Christen bewohnte Provinz Raqqa.

Christen bedroht und misshandelt

Ort: 
Indien

Wie der katholische Priester und Menschenrechtsaktivist Pfarrer Ajay Kumar Singh, berichtet, der für sein Engagement unter den Opfern des Progroms im Distrikt Kandhamal in Orissa des Jahres 2008 mit einem Preis gewürdigt wurde, nahm die Polizei in den vergangenen Tagen drei Personen fest, die die Wohnung einer chris

„Die meisten Christen wollen nicht weg“

Ort: 
Syrien

Pater Frans und Pater Ziad berichten aus der belagerten Stadt Homs. „Pater Frans ist noch immer ein Zeichen der Hoffnung für die Menschen in Homs“, sagt Pater Ziad aus Syrien. „Gestern konnte ich ihn am Telefon erreichen.

Todesdrohungen per SMS

Ort: 
Irak

"Ich rede hier nicht über meine Religion, nicht mit den Schülern und auch nicht mit meinen Kollegen, denn das ist gefährlich. Ich will niemanden provozieren." Raja* und ihre Familie sind aus Mosul in die kurdische Autonomiezone im Norden des Iraks geflohen. Zurück nach Mosul will sie nicht.

Junge Christen fliehen

Ort: 
Syrien

“Die Auswanderung aus der Stadt ist in vollem Gange. Jeden Tag verlassen viele Einzelpersonen oder ganze Familien unsere Gemeinde.

Interview über Situation in Nigeria

Ort: 
Nigeria

Bischof Hyacinth Egbebo leitet das Apostolische Vikariat Bomadi im Nigerdelta.

Bischof beklagt Christenverfolgung

Ort: 
Irak

Irakischer Bischof prangert Christenverfolgung an: “Bitte kommt uns zu Hilfe!”. „Im Irak gibt es immer weniger Christen.

Regierung lässt Haus abreissen

Ort: 
Israel

“Eine Demolierung ist nicht gerechtfertigt und wenn die Stadt Jerusalem und die israelische Regierung solche Demolierungen anordnen und Menschen aus den eigenen Wohnungen vertreiben, dann schüren solche Aktionen nur Hass und gefährden damit den Frieden”, so der Lateinische Patriarch von Jerusalem, Erzbischof Fouad T

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden