"Wurden kaltblütig ermordet”

Südsudan

"Unsere Mitschwestern wurden kaltblütig ermordet", sagt Schwester Christine John Amaa von der Kongregation des Heiligsten Herzens Jesu zu der Ermordung von Schwester Mary Daniel Abut und Schwester Regina Roba, die am 16. August Opfer eines Hinterhalts auf der Straße, die von Nimule nach Juba führt, wurden. Berichten zufolge befanden sich die beiden Nonnen in einer Gruppe von neun Schwestern, als bewaffnete Männer ihren Bus überfielen.

"Unsere ehemalige Generaloberin, Schwester Mary Daniel Abut, die die Kongregation der Schwestern vom Heiligsten Herzen Jesu von 2006 bis 2018 leitet, und Schwester Regina Roba, die zweimal Generalrätin war, wurden kaltblütig ermordet, als sie von den Feiern zum 100-jährigen Jubiläum der Pfarrei Mariä Himmelfahrt nach Juba zurückkehrten", berichtet Schwester Amaa. Nach dem Überfall durch unbekannte Bewaffnete, so Schwester Amaa, "versuchten die neun Nonnen zu fliehen und versteckten sich in den Büschen in der Umgebuing". Den Kriminellen gelang es, die beiden Nonnen zu finden und sie kaltblütig zu töten.

Die Erzdiözese Juba hat fünf Trauertage zum Gedenken an die beiden Ordensfrauen angekündigt. "Im Namen der Verwaltung der katholischen Erzdiözese Juba möchte ich die Öffentlichkeit darüber informieren, dass alle katholischen kirchlichen Einrichtungen (Universitäten, Seminare, Kollegen, Kindergärten, Grund- und weiterführende Schulen) in der katholischen Erzdiözese Juba vom heutigen 17. bis zum 20. August für vier Tage geschlossen bleiben, um der verstorbenen Schwester Mary und Schwester Regina zu gedenken. Die Arbeit wird am 23. August wieder aufgenommen", heißt es in einer Erklärung von Pfarrer Samuel Abe, dem Generalsekretär der Erzdiözese Juba.

Schwester Mary Daniel war Direktorin der „Usra Tuna School“ in Juba, während Schwester Regina als Tutorin und Verwalterin am „Catholic Health Training Institute (CHTI)“ in der katholischen Diözese Wau tätig war. (Quelle: Fidesdienst)

Zü zur Startseite
  • Stärke unsere Brüder und Schwestern,
    die wegen ihres Glaubens verfolgt werden.
    Gib ihnen Kraft und Geduld, damit sie
    in ihrer Bedrängnis auf dich vertrauen und
    sich als deine Zeugen bewähren.

    Gib ihnen die Kraft, in der Nachfolge Christi
    das Kreuz zu tragen und auch in der Drangsal
    ihren christlichen Glauben zu bewahren.
    Amen.